Annika, 16: Nichts gespürt (mit Foto)

Annika, 16: Nichts gespürt (mit Foto)

Ich bekam gestern meine Weisheitszähne heraus und ich muss sagen, dafür dass ich davor soviel Schiss hatte war es ziemlich angenehm.
Als erstes kann man sagen, nehmt euch an dem Tag nichts mehr vor, ich wollte Abends noch ins Kino, aber dafür ist man dann nicht im richtigen Zustand 😀

Aber jetzt zu meinem Tag gestern:
Ich bin gegen 7 aufgestanden (nachdem ich die halbe Nacht eh nicht geschlafen habe), war duschen und hab mir dann was bequemes angezogen (Leggins, Top, Weste) und dann war ich auch schon fertig. Man darf sich nicht schminken, nichts essen, nichts trinken, da hat man dann nicht viel zu tun.
Um 8:00 musste ich in der Praxis sein. Von der Anmeldung wurde ich direkt zum Röntgen gebracht und dann in eine „Abstellkammer“. Da konnte ich dann meine Tasche, Weste und Schuhe ablegen, musste mich ausziehen und so einen Kittel anziehen und dann gings auch schon direkt in den „OP 2“-Raum, der Name macht einem richtig Mut, wenn man eh kurz vorm Heulen ist, aber wird schon 😀

An der Anmeldung hab ich auch so einen kleinen Becher mit rotem Saft trinken müssen, ich sag euch der schmeckt so ätzend süß, aber bringts 😉 Beim Schuhe ausziehen merkte ich schon, dass es bisschen wackelig ist und als ich endlich auf dem OP Tisch/Stuhl lag, war ich schon mega gechillt. Fühlt sich an wie nach einem Glas Sekt, man ist ein bisschen beschwipst und alles ist einem ein Stückchen egaler. Sehr geil, kann ich nur empfehlen xD

Dann sitzt man halt auf diesem Stuhl, muss aus dem Kittel raus, der eine Arm wird an der Lehne mit so einem Klettband festgemacht. So ein Ding gibts auch um die Beine, das ist zwar etwas creepy, aber sorgt dafür, dass ihr nachher nicht herunterfallt 😀 Ich hab mich einfach nur kaputt gelacht von diesem Saft, als die mir die EKG-Elektroden auf die Brust geklebt haben, weil das bisschen gekitzelt hat und naja man ist einfach ziemlich high 😀 Ich wurd dann richtig kuschelig in Decken eingepackt.

Und dann kam das wovor ich wochenlang Schiss hatte: „DIE NARKOSE“ xD Das ist im Nachhinein einfach mega angenehm. Die pieksen einem so eine Nadel in den angebundenen Arm rein, das tut weniger weh als eine Impfung und dann kommt da so ein durchsichtiger Schlauch dran und da kommt dann so eine große Spritze mit weißem Zeug dran.

Das ist das geilste Gefühl ever. Zuerst denkt man, dass da gar nix passiert und dann fängt die Decke sich an zu drehen und alles verschwimmt und man ist mega gechillt und denkt sich nur so „wie cool“ und dann bleiben die Augen nicht mehr von alleine auf und man wird wach. Zwischendrin träumt man noch ziemlich cooles Zeug, aber das müsst ihr einfach selbst erleben 😀

Direkt nach dem Aufwachen – Null Erinnerung an das Bild

Aufwachen geht nach dem Prinzip: Augen auf – alles dreht sich – Augen fallen zu
10 Minuten später: Augen auf – alles dreht sich – Augen fallen wieder zu … 😀

Ca. 2h nach der Spritze war ich wieder einigermaßen fit, aber man labert halt noch ziemlich viel Unsinn und ist ziemlich benebelt, was einem selbst aber total lustig vor kommt.
Nach nochmal ner halben Stunde durfte ich dann richtig Auto gehen, von zwei Helferinnen gestützt und bin wieder eingepennt. Zuhause hab ich mich mit Eispacks auf die Couch gelegt und bin eig. heute morgen erst wieder wach geworden, also der erste Tag ist echt chillig 🙂



1 Kommentar zu "Annika, 16: Nichts gespürt (mit Foto)"

  1. Yule

    lieben dank für deinen bericht! 🙂 Ich lese immoment viel hier weil ich auch bald die Weisheitszähne rausbekomme und ich noch keine operation hatte, und hab auch schon ein paar gute tipps bekommen!

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.