Elli, 17: Meine Tipps | Weisheitszahn-OP.de

Elli, 17: Meine Tipps

Elli, 17: Meine Tipps

Hallo zusammen,
mir wurden vor 7 Tagen 4 WZ gezogen. Da mein Heilungsprozess voll gut verlief, will ich euch schreiben, was ich alles gemacht hab um diesen zu fördern. Ich hatte so gut wie keine Schmerzen und meine Schwellung ist jetzt am 7. Tag eigentlich komplett weg.

OP:
ich hatte mich für eine Narkose entschieden, weil ich unglaubliche Angst vor der Betäubung usw hatte. War voll easy. Und DIREKT nach der Op aufm Heimweg hab ich schon zu KÜHLEN angefangen. Der Arzt gab mir auch schon Schmerzmittel.

Kurzfassung:
– Tag 1: durchgehend kühlen
– bis Tag 5: Hoch gelagert schlafen
– Kamillosan bis Tag 6
– Arnica D12
– Eiswürfel aus Salbei/kamillentee
– IBU 600
– Alkohol am 5. Tag getrunken; kein Problem
– Antiseptische Mundspülung (Chlorhexamed)
– tägl. Vitamin C Brausetabletten
(weiter unten kommt FÄDENZIEHEN)

Tag1(Tag der OP):
Daheim hab ich dann gleich nach der OP ARCNICA D12 genommen. Glaub stündlich 5 Kügelchen. Ich hab außerdem Vitamin C Brausetabletten (1 pro Tag) getrunken. Außerdem hab ich dann früh, mittag, abends IBU 600 genommen. Schmerzen hatte ich eigentlich keine und wenn dann nur wenig bzw hab ich sie wegen dem IBU 600 nich gespürt. Nehmen würde ich diese Tabletten trotzdem, da sie auch eine entzündungshemmende und abschwellende Wirkung haben. Gekühlt hab ich wirklich durchgehend. Ein Kühlpack nach dem anderen (allerdings VORSICHT vor Gewebeschäden, besonders wenn man nach der OP wegen der Betäubung nichts spürt!!).
Ganz wichtig meiner Meinung nach ist, dass man seinen OBERKÖRPER HOCH LAGERT und der Kopf der höchste Punkt ist. So habe ich auch die erste Nacht geschlafen. Die Nacht war schrecklich, weil ich nicht gescheid kühlen konnte und wegen der Hochlagerung auch nicht schlafen. Wenn ihr das aber schafft, würde ich echt schaun, dass ihr die ganze Nacht ziemlich viel kühlt!
ESSEN: Hipp Gläschen, Suppen (ich würd nichts krümliges oder ähnliches essen was in den Wunden hängen bleiben könnte)

Tag2-3:
An diesem Tag hab ich nur ab und an gekühlt, weil ich keinen Bock mehr hatte. Das war so anstrengend die Kühlpacks zu halten. Schwellung war an diesem und am 3. Tag am größten.
Ab dem 2. Tag hab ich angefangen meinen Mund mit KAMILLOSAN (bis zu 4mal täglich) zu spülen. Dieses Zeug aus der Apotheke soll den Wundheilungsprozess anregen und vieles mehr. Zähne geputzt (sofern der Mund aufging) hab ich glaub ich erst ab dem 2.Tag. Paralell dazu hab ich meinen Mund mit ner antiseptischen Mundspülung CHLORHEXAMED 2mal täglich ausgespült.
Ich hab auch angefangen Eiswürfel aus Salbei- und Kamillentee zu schlürfen sofern es ging. ARNICA D12 hab ich dann nur noch 3 mal täglich 5 genommen (Bis zum 6. Tag)
ESSEN: Ging immernoch nicht gescheid,aber Kartoffelbrei, Apfelmus usw gingen schon.

Tag 4:
An diesem Tag bin ich dann mal zu Freunden. Schwellung noch da. Schmerzen keine.
ESSEN: bis zu diesem Tag hab ich (aufgrund von Internetmeinungen) auf Milchprodukte verzichtet. Wer sich da nich sicher is, soll seinen Arzt fragen. Auf jeden Fall haben mir an diesem Tag meine Lachssahnenudeln sehr gemundet.

Tag 5:
Ich war  dann nochmal abends bei Freunden und hab auch ein Bierchen getrunken. Grundsätzlich würde ich mit Alkohol vorsichtig sein und drauf verzichten. Im Internet hab ich auch gelesen, dass Wein usw schlimmer sei als Bier. Ich hab einfach bisschen was und vorsichtig getrunken und ab und an mit Wasser abgewechselt- null problemo.
Ich bin kein Raucher, aber auf Shisha hab ich bis jez (und werd ich auch noch min ne woche) komplett verzichtet. Die ganzen Medikamente usw hab ich immernoch genommen.
ESSEN: ab diesem Tag ging eigentlich alles wieder zb Pizza. Klein geschnitten und mit den Schneidezähnen gekaut, ging das 🙂

Tag 6: nichts besonderes. keine Schwellung mehr. Weiterhin die Zähneputzprozedur und nur noch ab und an Arnica/Ibu und kamillosan.

Tag 7: FÄDENZIEHEN:
Ich hatte übel Angst vorm Fäden ziehen- völlig unbegründet.
Jedenfalls hab ich ne halbe IBU genommen bevor ich zum Zahnarzt bin. Das Fädenziehen hat absolut null komma null wehgetan, weil er sie nur so durchgeklippst hat. (Ich kann mir vorstellen, dass es weh tut, wenn die Schwellung noch da is, was bei mir nicht der Fall war).
Das einzige was dann ein bisschen drückend, ziepend weh getan hat, waren die Tamponaden bei den unteren Wunden, die er rausgezogen hat.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.