Lars, 23: Erste Op der Horror schlecht hin, zweite Op recht gut (Kurzbericht) | Weisheitszahn-OP.de

Lars, 23: Erste Op der Horror schlecht hin, zweite Op recht gut (Kurzbericht)

Lars, 23: Erste Op der Horror schlecht hin, zweite Op recht gut (Kurzbericht)

Also meine erste Erfahrung machte ich im Jahr 2010. Man stellte fest beim Bund meine Weisheit müsste gezogen werden und wenn dann gleich alle 4. Nach dieser Nachricht wusste ich nicht ob ich lachen oder gleich weinen soll. Habe schon viele Geschichten gehört. Nun gut, ich ging zum Kieferchirug, da ich dem normalen Zahnarzt das nicht so zu traute.

Am Tag wurde mein Mund mit mehreren unangenehmen Stichen einer Spritze betäubt. Nach 2 Stunden und zwei zähnen weniger wurde der Eingriff abgebrochen. Man wollte mich nicht länger quälen, da es sich schwieriger gestaltete als wie erwartet. Die ersten Tage waren die Hölle und ich schwor mir nie wieder. Was ich auch zwei Jahre durchhielt. Leider musste ich aufgrund schmerzen im Mund mir das erneut antun. Wie sehr wollte ich den zweiten Gang dorthin vermeiden.

Gestern war es soweit. Schweiß gebadet ging ich zum Termin. Diesmal verlief alles gut und schnell. einen Tag danach fühle ich mich recht gut. Zwar alles dick und geschwollen aber ich konnte schon schnell was Essen und gut sprechen. Nur geringe schmerzen. Also einmal Horror zweite mal gut, deshalb neutrale Bewertung.

Viel Glück denen, die den Spaß noch vor sich haben. Habt keine Angst gestorben ist glaube noch keiner dran, Betonung liegt auf glaube ;-):-P



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.