Lisa, 22: Alle 4 im Dämmerschlaf | Weisheitszahn-OP.de

Lisa, 22: Alle 4 im Dämmerschlaf

Lisa, 22: Alle 4 im Dämmerschlaf

Also die Geschichte mit meinen Weisheitszähnen ist schon etwas länger (ich versuche mich kurz zu fassen). Vor etwa 1,5 Jahren wurde ich beim Zahnarzt geröngt und erhielt dann die Schocknachricht: Alle 4 müssen raus! Für mich war das eine sehr schlimme Nachricht da ich große Angst vor jeglicher Art medizinischer Eingriffe habe. Mir wurde dann geraten die Zähne möglichst bald entfernen zu lassen, daher entschied ich mich diese unter Dämmerschlaf bei einem Kieferchirurgen entfernen zu lassen. Diese Versuch scheiterte jedoch, da ich vorher große Angst hatte und der Arzt nicht so geduldig war und gleich sagte das ginge so nicht.
Nach dieser Erfahrung habe ich die OP erstmal aufgeschoben, doch etwa ein halbes Jahr später begannen die Zähne leicht zu drücken. Es wurde immer schlimmer und letzte Woche wurde es so schlimm (Druckgefühl, Kopfschmerzen, Schlafstörungen), dass ich es einfach nicht mehr aufschieben konnte. Ich hatte Glück und habe eine Kieferchirurgin gefunden die kurzfristig einen Termin frei hatte und hatte heute den Eingriff.

Da alles ziemlich kurzfristig war konnte ich mir vorher nicht so viel Panik machen, die kam dann erst kurz vor dem Eingriff. Dieses mal war es jedoch nicht so schlimm, da ich ja Schmerzen hatte und mit vorher eingeredet habe dass ich ja nicht so viel mitbekomme im Dämmerschlaf und vor allem waren alle viel freundlicher und verständnisvoller als in der ersten Praxis. Jetzt zum Eingriff: das schlimmste kam gleich zu Beginn, da ich zwei Stunden vorher nichts trinken durfte, konnte die Ärztin keine Vene finden und musste ein paar Mal zustechen bis sie eine fand. Da ich von jedem Nadelstich Kreislaufprobleme bekomme musste ich mich danach erst einmal ein paar Minuten ausruhen und war schon so erledigt, dass ich keine große Lust mehr auf den Eingriff hatte (also noch weniger als vorher schon). Dann wurde die Flüssigkeit für den Dämmerschlaf eingespritzt. Zum Dämmerschlaf: ich war nicht einmal annähernd so weggetreten wie ich es mir vorgestellt hatte, aber keine Panik, durch die Spritzen hatte ich wirklich kaum Schmerzen. Das schmerzhafteste waren die Spritzen selbst, es ist unangenehm aber auszuhalten. Vom Zahnfleischaufschneiden und Zunähen habe ich wirklich gar nichts mitbekommen und auch das Geräusch des Bohrers habe ich mir beängstigender vorgestellt. Nur wenn die Zähne rausgeholt werden ist der Druck ziemlich hoch. Nachdem der erste Zahn draußen war wurde es besser, weil man wusste was passiert und die oberen gingen auch leichter raus als die unteren. Als die Assistentin sagte dass alle 4 draußen sind könnt ihr euch meine Erleichterung gar nicht vorstellen.

Nach der OP war ich ziemlich schnell wieder fit und wurde in den Aufwachraum gebracht. Ich war sehr erleichtert, dass der Druck endlich weg ist. Das einzig nervige war die Taubheit von den Spritzen, die erst jetzt (ca. 6 Stunden nach der OP) völlig weg ist. Ich sollte dann nämlich gleich eine in Wasser aufgelöste Schmerztablette nehmen was einfach nur unmöglich war, da ich weder meine Lippen noch meine Zunge gespürt habe. Ansonsten war ich nach der OP ziemlich schnell wieder auf den Beinen und es ging mir ganz gut heute. Erstmal spürt man gar nichts durch die Betäubung und wenn diese dann nachlässt tut das Zahnfleisch ein bisschen weh. Das schlimmste ist tatsächlich, dass man keine feste Nahrung zu sich nehmen kann.

Zusammenfassend kann ich euch raten auf jeden Fall ein freundliches Ärzteteam auszusuchen (meiner Meinung nach das A und O bei Angstpatienten da der Eingriff sonst fast unmöglich ist) und mit der richtigen Einstellung reinzugehen. Durch die Betäubung hat man keine Schmerzen und spürt fast gar nichts, sogar das Bohren ist nicht schlimm. Das einzige was nicht so toll ist sind die Spritzen und der Druck beim rausholen der Zähne, aber ganz ehrlich: wenn ich das geschafft habe schafft ihr das auch. Und nichts schlägt das Gefühl wenn man es endlich hinter sich hat! Außerdem würde ich euch noch raten (solange euer Zahnarzt sagt, dass das klar geht und es kein komplizierter Eingriff ist) alle 4 auf einmal rauszumachen damit man es dann einfach hinter sich hat und das ganze nicht nochmal machen muss.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.