Phillip, 28: (Dämmerschlaf) OP Kinderspiel – danach.. Nunja

Phillip, 28: (Dämmerschlaf) OP Kinderspiel - danach.. Nunja

Hallo an alle „Angsthasen“ (wie ich),

habe mich natürlich wie fast jeder vor der OP verrückt gemacht und hatte Angst – völlig unbegründet, dank des Dämmerschlafs (ca. 90€), der FAST wie eine Vollnarkose ist nur nicht so gefährlich.

Ich kam in den Behandlungsraum, der netterweise wie ein normaler Zahnarzt-Raum aussah und die Chirurgin hat mich erstmal mit einem Röntgenbild aufgeklärt wie und warum die Beißerchen raus sollen. (bei mir ist der Grund übrigens Tinnitus).

Dann ging es auch schon los, ich bekam einen Venen-Zugang (Schmetterling) in die linke Hand eingeführt und sie setzte die Spritze in die Öffnung mit der weißen Flüssigkeit, die mich in eine Art „Rausch“ versetzen soll (klingt aufregender und „aktiver“ als es war).
Ich wurde sofort benommen und nach ca. 4 Sek. war ich WEG… Es war wie eine Art Vollnarkose, die ich bereits bei meiner Knie-OP hatte.
Ich erinnere mich aber tatsächlich an minimale Bruchstücke der OP (aber habe kein Bild dazu, nur Geräusche)

Sowas wie „Wir müssen hier groß öffnen, da der Gesichtsnerv sehr nahe ist“ (mein Grund für den Tinnitus).
Ich dachte in diesem Moment aber tatsächlich „Höhö – Na dann mal los“.

Das war das einzige was hängengeblieben ist – bin dann erst im Aufwachraum wieder klarer geworden und wurde schon von meiner Freundin begrüßt, die mich vorsichtig geweckt hatte.

Sind dann nach Hause gefahren mit einer Ladung an Ibuprofen 600, Arnica und Antibiotika.
Bin direkt ins Bett und habe geschlafen (mein kompletter Mundraum war noch taub).
War leider ein Fehler – MACHT ES NICHT SO – sondern werft in weiser Voraussicht eine Ibuprofen mit ein.
Ich wurde wach und fast Ohnmächtig vor Schmerzen, da die Betäubung nun nachließ – Gott sei dank hat meine Freundin schnell mit Ibuprofen versorgt und nach 10 min wurde es fast schon besser.

Das war bis jetzt auch die schlimmste Erfahrung an dem Ganzen – Gut oder ?

Heute ist der dritte Tag nach der OP und mein Gesicht ist langsam auch angeschwollen.
Mal sehen wie es weitergeht.
Leider blutet es auch noch ein wenig (soll aber normal sein, da es bei mir im Unterkiefer ja auch Komplikationen gab)

Ein Tipp zum Essen:
Tomatensuppe ist einfach DER HAMMER (am besten lauwarm mit einem Breiten Strohhalm, damit ihr nicht so doll saugen müsst.) „Filtert“ aber vorher mit einem kleinen Sieb die Gewürzstücke aus der Suppe, die wollt ihr nicht in den Wunden haben glaubt mir…

Gestern habe ich mich auch an Rührei schon rangewagt.. War aber noch nicht so dolle, da ich meinen Mund nicht weit aufbekomme.

Kamillentee mit Honig ist auch fein und nicht sehr schädlich für die Wunden.

Ich hoffe ich habe nicht zu viel geschrieben und konnte einigen die Angst nehmen – Eine Grippe ist schlimmer.

Ihr schafft das!



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.