Simon, 21: Weisheitszahn-OP unter Dämmerschlaf (Dormicum)

Simon, 21: Weisheitszahn-OP unter Dämmerschlaf (Dormicum)

Hallo zusammen,

weil mir ein normaler Erfahrungsbericht nicht sooo sehr weiter geholfen hatte, beantworte ich nun Fragen die sich mir vor der OP mit Dämmerschlaf gestellt haben.
Dazu muss ich sagen, dass bei mir normalerweise die Betäubungsspritzen NICHT wirken.

Wie habe ich mich unter Dormicum gefühlt?

Mein Körper hat sich schwerer angefühlt, alles war etwas verzögert und meine Panik vor der OP war weg, ich fühlte mich wohl.

Habe ich Schmerzen während der OP gehabt?

Ja, aber nur bei der Extraktion des letzten Weißheitszahn weil dieser eine gebogene Wurzel hatte, welche nicht raus wollte. Dieser Schmerz war aber gut erträglich und keines Wegs ein Problem. Die Extraktion der ersten drei Zähne habe ich nichteinmal mitbekommen!

War ich ansprechbar, fähig mich zu artikulieren und zu bewegen?

Ja, Sprache und Bewegung waren absolut kein Problem, ich konnte mich ganz normal wie immer artikulieren. Auch auf Fragen ob alles in Ordnung sei, konnte ich normal reagieren. Ich konnte dem Arzt also einfach sagen ob ich Schmerzen habe oder nicht.

Wie ging es mir generell während der OP?

Ich war dauernd etwas nachdenklich wie es sich nun anfühlt, die Weisheitszähne raus zu bekommen, und auf einmal sagte der Arzt: „So Simon, drei sind raus, beim Vierten musst du mir etwas helfen, aber keine Panik das ist kein Problem“. Ich dachte mir dann: „Höö, wann hast du bitte die ersten drei gezogen????“.

Viel mehr weiß ich von der OP nichtmehr, was ebenfalls ein witziger Effekt von Dormicum ist.

Fazit:

Die OP ist kein Problem!! Macht euch keine Sorgen, sprecht in Ruhe mit dem Arzt, der wird euch gerne alle Fragen genauestens beantworten. Die OP ist schneller rum als Ihr denkt.

Liebe Grüße und viel gute Besserung! 🙂
Simon



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.