Wie läuft die Weisheitszahn-OP ab?

Wahrscheinlich wird der Arzt zuerst die Betäubungsspritze ansetzen. Bis diese richtig wirkt, werden allerdings einige Minuten vergehen, in denen man z.B. sichergehen kann, dass der MP3-Player auch wirklich abspielbereit ist.

Sobald die Wirkung vollständig eingetreten ist und die zu operierenden Stellen taub bzw. schmerzunempfindlich sind, kann es losgehen. Du wirst mit einem Tuch abgedeckt. Jetzt kommt viel darauf an, wie weit die Weisheitszähne noch im Kiefer sitzen, ob sie schief oder gerade liegen, wie die Wurzeln beschaffen sind … Für den Arzt natürlich meist keine Überraschung, denn er kennt ja bereits das Röntgenbild.

Der Arzt wird in den meisten Fällen heftig zu arbeiten haben und dann und wann wird es ein wenig knirschen. Keine Sorge, dabei geht außer dem Weisheitszahn so gut wie nie etwas kaputt, mögen die Geräusche auch noch so merkwürdig sein. Du wirst wegen der Betäubung keinerlei Schmerzen spüren.

Viele Ärzte fragen übrigens nach jeder einzelnen Zahnentfernung, ob sie weitermachen sollen. Falls es Dir nicht gutgeht, kannst Du auch um eine kleine Pause bitten.

Irgendwann wird der Arzt erleichtert und vielleicht auch ein wenig erschöpft von Dir ablassen. Dann bemerkt man manchmal, dass das Zeitgefühl ein wenig durcheinander gewirbelt wurde: Die letzte halbe Stunde ist irgendwie zusammengeschmolzen, Musik, Licht, die gedämpften Geräusche um einen herum haben eine fast tranceartige Wirkung entfaltet…

Am Ende wird das aufgeklappte Zahnfleisch genäht. Auch dies ist natürlich absolut schmerzfrei, solange die Betäubung wirkt. Falls die Zähne normal herausgewachsen und nur gezogen wurden, ist ein Vernähen nicht nötig.

Anschließend wird der Arzt Tupfer auf die Wunde(n) legen und bitten, noch mindestens 30, 40 Minuten drauf zu beißen, damit die Blutung schneller gestillt wird. Einige Ärzte geben danach noch Gelegenheit, sich kurz auszuruhen und reichen ein Kühlkissen, das die in vielen Fällen zu erwartende Schwellung verringern soll.

Abschließend wird noch ein Termin zur Nachuntersuchung bzw. Entfernung der Fäden vergeben und schon ist man (hoffentlich als Beifahrer) wieder auf dem Weg nach Hause.

Bitte hinterlasse auch Du einen kurzen Kommentar mit Deinem Tipp, Deiner Meinung oder Erfahrung zu dieser Frage. Der Kommentar hilft direkt anderen Nutzern.



78 Kommentare zu Wie läuft die Weisheitszahn-OP ab?

  1. fischbrötchen

    hey also am Mittwoch wurde bei mir nur ein Weisheitszahn im Unterkiefer rausgenommen. Es ist jetzt alles soweit in Ordnung, keine Schwellung oder Entzündung nur teilweise Schmerzen, aber ich denk die sind normal.
    Nur habe ich bei der Entfernung selbst sehr starke Schmerzen gespürt. Ich dachte das wird schon normal sein, aber wenn ich hier lese, dass mensch normalerweise nichts spürt, frage ich mich ob die Betäubung nicht richtig gewirkt hat?! Kommt soetwas häufiger vor? Weil vier Zähne auf einmal hätte ich bei den Schmerzen nicht geschafft…

    • weisheitszahn-op.de admin

      Hallo Fischbrötchen,

      dass bei der OP ein bisweilen auch stärkerer Druck spürbar bleibt, ist normal, allerdings lässt sich das doch ziemlich gut zu den von dir beschriebenen “starken Schmerzen” abgrenzen. Die sind nämlich nicht normal.

      Es kommt aber ab und zu vor, dass die Lokalanästhesie nicht oder nur eingeschränkt wirkt. Das kann verschiedene Ursachen haben, z.B. entzündetes Gewebe, fehlerhaftes Injizieren, die Einnahme von Medikamenten, Lage und Dichte der Knochen, psychische Verfassung … Meist kann durch Wiederholung der Injektion doch noch Schmerzfreiheit erreicht werden. Am besten gibt man also dem Behandler bei unzureichender Betäubung unmissverständlich zu verstehen, dass hier noch Nachbesserungsbedarf besteht.

      Bei einigen Patienten wirkt die Betäubung leider generell nicht. Das kommt ziemlich selten vor und es kann dann beispielsweise versucht werden, mit Hypnosetechniken zu arbeiten.

  2. schoko

    Habe es heut hinter mir. Unten sind nun beide raus.
    Da meine Zähne schon komplett rausgewachsen sind ging es ziemlich schnell. Ich war nach 15 Min. wieder mit einem lächeln draußen 🙂
    Die krater sind heftig aber lässt sich alles aushalten.

    Wenn ihr Probleme habt den Mund so lang aufzuhalten fragt nach so einem Mundöffner. Da beißt ihr drauf. Habe auch so meine Probleme den Mund so weit lang aufzuhalten.

    Lasst euch nicht verrückt machen. Habt ihr einen motivierten guten arzt läuft das alles wunderbar ab. (es gibt sicherlich schöneres als eine Zahnop)

  3. Tessi

    Also ich muss am Dienstag[13. 11.12] hin und da werden mir alle 4 Weisheitszähne mit einmal rausoperiert.
    Aber ich habe so eine Panik davor, dass ich mich schon übergeben musste. Ich weiß wirklich nicht, ob ich den Termin lieber abbrechen sollte. Besonders habe ich große Angst, dass die Betäubung auch richtig wirkt.
    Mir machen ja auch schon die Geräte tierische Angst, wenn ich die nur irgenwo liegen sehen.
    Aber wie gesagt, am meisten habe ich aber vor den Schmerzen Angst, die danach kommen.

    Hat vill jemand irgendwelche Tipps.. wie ich das erträglicher machen könnte?

    • weisheitszahn-op.de admin

      Hallo Tessi,

      sag den Termin nicht ab. Nimm dir einen MP3-Player und Kopfhörer mit, halte währenddessen deine Augen geschlossen, dann bekommst du gar viel von der OP mit. Die Schmerzen danach sind meist nicht so schlimm, wie vorher befürchtet. Lies dir dazu auch mal ein paar Erfahrungsberichte durch, die positiven oder zumindest neutralen Erfahrungen überwiegen sehr deutlich. Meist kriegt man auftretende Schmerzen mit Standard-Schmerzmitteln (z.B. Ibuprofen) gut in den Griff.

      Wahrscheinlich wird dir sowieso am meisten auf die Nerven gehen, dass du in den ersten Tagen nur weiche Sachen essen kannst. Aber dann hast du es ein für alle Mal hinter dir. Also geh hin, sonst wird deine Angst davor nur noch größer. Und schreib gerne danach einen eigenen Erfahrungsbericht. 🙂

      LG

  4. Bekks

    Hallo,
    ich bekomme gerade einen Weisheitszahn. Hinten recht habe ich seit 2 Tage Schmerzen. Es ist nicht so schlimm – also auszuhalten. Die dazu auftretenden Ohrenschmerzen waren schlimm, konnten mir Schmerzmitteln aber gelindert werden.
    Bisher sieht man den Zahn noch nicht so richtig, aber es ist an dieser Stelle sehr stark geschwollen. Ist das normal? Wie lange dauert es, bis der Zahn draußen ist/ die Schmerzen weggehen? MUSS ich zum Zahnarzt? Natürlich weiß ich, dass es empfehlenswert ist. Aber ich war vor zwei Wochen dort und meine Zahnärztin meinte, das die Weisheitszähne auch „mit dem Stress“ kommen können. Stimmt das?
    Viele liebe Grüße und DANKE für dein hilfreiches Feedback.
    Bekks

  5. Michael

    hab mir heute beide Weisheitszähne im Unterkiefer entfernen lassen. Die OP ist jetzt 8 Stunden her. MIr wurde im Vorfeld noch Antibiotika verordnet und eine Spritze mit Cortison vergeben. Habe fleissig gekühlt und eigentlich keine wahrnehmbare Schwellung im Gesicht. Also bis jetzt kann ich das voll empfehlen. Die OP war komplett Schmerzfrei bis auf die Spritze, die merkt man natürlich.

  6. olivia

    Ich muss zugeben dass ich diese Woche Stress habe, zu viele Termine und Noch Interview. seit gestern habe ich Fieber und Zahnschmerzen. Heute war ich beim Zahnarzt und wurde mitgeteilt dass ich alle meine Weisheitszähne entfernen lassen soll. OP Termin muss ich bei einem anderem Arzt machen, na toll! schönes Weihnachtsgeschenk! momentan nehme ich Paracitamol gegen Schmerzen die ich eigentlich noch ertragen kann. ich gehe davon aus dass die OP schon notwendig wäre, denn der Zahn liegt quer im Unterkiefer…

  7. Caro

    Ich habe alle vier Weisheitszähne raus.
    Lief alles ohne Probleme!

    Jetzt, nach 6 Tagen, fühlt sich alles verheilt an.
    Keine Schmerzen…
    ABER:

    Ist das normal, dass meine Wange mit festgenäht ist?
    Ich war mit dem Finger an der Wunde, habe in den Spiegel geschaut und es IST festgenäht. Aber nur unten.

    • Mimi

      Das ist bei mir auch an beiden Seiten angenäht und hab mich gefragt ob das normal ist.
      Hab mal gegooglet und der eine schrieb, dass es normal sei. Sein Arzt erklärte ihm, das es gemacht wird, damit die Wunde besser zuwächst, irgendwoher muss die Haut ja kommen. Sein Arzt erklärte ihm das so: Das is wie wenn du ein Loch in der Hose hast und dann Stoff von links und rechts nimmst und das Loch zunähen würdest.

    • Sarah

      Hallo Caro!
      Mir wurden vor 2 Tagen auch die Weisheitszähne auf einer Seite herausgenommen und mir viel bei einem Blick in den Spiegel ebenfalls auf, dass die Wange mit festgenäht ist.
      Dein Eintrag ist leider schon knapp 1 1/2 Jahre her, aber mich würde interessieren, wie das bei dir verlaufen ist.

      LG, Sarah

  8. MinaeOlen

    Hallo,

    ich muss mir am 16.01.13 alle (ich hab nur 3) Weisheitszähne und einen im Oberkiefer/Gaumen querliegenden Zahn rausoperieren lassen. Hab mich von meinem Arzt überreden lassen keine Vollnarkose sondern diesen sog. Dämmerschlaf zu wählen. Jetzt bereue ich die Entscheidung aber doch und würde gern ne Vollnarkose haben weil ich einfach panische Angst habe.
    Mein Problem ist jetzt nur, dass mein Chirurg in Urlaub ist und ich bis dahin ja Dinge wie EKG und einen Bescheid von sonstigen Ärzten brauche. Kann ich das von meinem Hausarzt alles bekommen?

    Hab echt solche Angst, dass diese Betäubung nicht wirkt.

    • Louise

      Hey, also ich habe heute alle vier entfernt bekommen. Dabei hatte ich nur die „normale“ Betäubung.
      Ich würde NIEMALS eine Narkose machen.
      Das ist absolut unnötig und birgt unglaublich viele Risiken.

      Das gute wenn du wach bist, DU hast die Kontrolle. Wenn Du Dir unsicher bis ob die Betäubung ausreicht (Hatte ich nämlich) dann frag einfach vor jedem gezogenen Zahn nach. Die piksen dann da rum und entweder merkst du nichts oder falls doch, wird noch mal nach-betäubt.
      Aber es tut weder weh sonst noch was. Meine Spritzen taten übrigens auch nicht weh.

      Ich hatte auch immer panische Angst und ich war auch sehr aufgeregt
      (gestern erst den Besprechungstermin gehabt- heute direkt die op gehabt)

      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Belasse es wenn es nicht anders geht bei dem Dämmerschlaf – oder besser noch bei der normalen Betäubung. Aber ich für meinen Teil würde nie im leben für so etwas eine VollNarkose machen und wenn doch dann mit Sicherheit nicht bei einer normalen Zahnarztpraxis. Dafür sollte man dann doch lieber in eine richtig Zahnklinik/Krankenhaus mit ausgebildeten Anästhesisten.

      Liebe Grüsse und alles gute für deine Zähne 🙂

      • MinaeOlen

        Danke für deine Antwort! Aber ich hab mich jetzt für die Vollnarkose entschieden. Ich muss ja zu den Weisheitszähnen noch den Zahn im Gaumen entfernen und dazu noch eine Wurzelbehandlung machen lassen. Und wegen der Wurzelbehandlung hab ich auch so eine riesen Panik vor Zahnärzten. Hab sehr schlechte Erfahrungen gemacht als ich klein war.
        Die OP findet nicht in der zahnarztpraxis sondern in ner speziellen praxis für anästhesie statt. Naja mal sehen. ich schreib nochmal wenn alles vorbei ist.

  9. nina

    hallo 🙂

    Nächste woche am mittwoch muss ich mir eien weisheitszahn unten rechts entfernen lassen da dieser jedoch noch im kiefer ist und nicht ausgewachsen ist habe ich panische angst davor sodas ich nicht schlafen kann.
    Hatte jemand das schon machen müssen ? Wenn ja hat es danach sehr wehgetan?

    • Louise

      Hey Nina,

      ich habe heute alle vier gezogen bekommen und bis auf einen mussten alle aufgeschnitten und rausoperirt werden.
      Schmerzen spürs du keine wegen der Betäubung 🙂

      Mein Tip: Wenn Du Dir unsicher bist ob die Betäubung ausreicht (Hatte ich nämlich) dann frag einfach vor jedem gezogenen Zahn nach. Die piksen dann da rum und entweder merkst du nichts oder falls doch, wird noch mal nach-betäubt.

      Aber Angst brauchst du keine zu haben. Ich sah für die erste Stunde sehr aufgeschwollen im Gesicht aus. Ich habe sofort als ich zu Hause war BEVOR die Betäubung nachlässt 2 ibufrofen 600 genommen (Muss dein Arzt dir VORHER verschreiben) dann noch etwas Kühlen und aufs Sofa schlafen (Am besten leicht im sitzen, nicht flach liegen) Dann bin ich aufgewacht und mein Gesicht sieht wieder normal aus 🙂

      Die eine Seite ist sogar so normal da tut garnix weg. Bei der anderen drückt es leicht, aber da hatte ich auch eine Entzündung vorher.

      Ich hoffe mein Bericht konnte Dir etwas Angst nehmen 🙂
      Liebe Grüsse und alles Gute

  10. nina

    Hallo louise 🙂
    Danke du nimmst mir echt viel angst 😉
    Morgen ist es dann soweit :/

  11. Sabrina

    Hallo ihr.

    Werde am Freitag 18.01.13 meinen Weisheitszahn (unten links) raus operiert bekommen. Er liegt schief und schaut aber schon etwas raus. Zur Zunge hin ist es etwas geschwollen und sehr rot. Ich habe totale Panik vor der OP. Am liebsten wuerde ich den Termin absagen. Werde zwar eine beruhigungstablette bekommen, aber ob die mich wirklich beruhigen wird, ist fraglich.

    Tessi, wie war denn deine OP? Du hast gar nix mehr geschrieben.

    LG

  12. Walerij

    hi leute also ich hab mir heut den zweiten weisheitszahn entfetnen lassen. da laut meinem arzt die oberen nicht entfetnt werden müssten. also allen will ich mall die angst von den schmerzen beim eingriff nehmen hab jetzt zwei mall ziehen lasseb und nichts gespürt. und heut hab ich ne extra beteubung bekommen da ich mir unsicher wahr also kein problem. den arzt einfach ansprechen wenn ihr noch schmerzen fühlt. jetzt läst die beteubung grad nach hab aber schmerzmitel (dolomon) bokommeb und sie wirken eigentlich gutt

  13. oguz

    Hey Leute …
    mir werden meine weissheitszahne gezogen beide sind noch nicht raus also im kiefer . ich habe grosse angst da mir eine von unten rechts und oben rechts gezogen wird hat jmd erfahrung damit gemacht .?? ohhh ich kann es kaum erwarten ://

  14. Ricci

    Hallo Zusammen,
    ich habe zwar noch keinen Termin aber mir wurde empfohlen, dass ich meine unteren 3 Weisheitszähne ziehen lassen sollte da sie etwas gegen den vorderen Zahn drücken. Der dritte soll dann bei der Gelegenheit auch gleich gezogen werden.
    Nun stellt ich mir die Frage ob das mit dem sogenannten „neunten“ Zahn schlimmer ist bei der OP?

    LG

  15. yvonne

    Hallo ich habe sehr sehr Angst vorm Zahnarzt sollte eigentlich vor zwei Wochen mein weisheitszahn gezogen bekommen musste es aber absagen nun hab ich seit gestern ziemlich doller druck auf diesen Zahn kann nich mehr zubeisen nun habe ich noch mehr Angst und dazu habe ich 3 Monate alte zwilinge und habe Angst das ich das alles nich pack was mach ich nun traue mich nich ein neuen Termin zu machen aber schmerzen will ich auch nich mehr haben bitte hilft mir Achja der Vater bekommt leider kein frei

  16. Annette

    Hallo!
    Mir wurden heute alle 4 Weisheitszähne mit örtlicher Betäubung entfernt.
    Meine Frage lautet: Wie lange hält die Betäubung noch an? Alles fühlt sich seit 2 Stunden unverändert taub an und macht mir somit Probleme beim Essen. Ist das normal?

  17. Ingri

    Halo,
    habe Heute es hinter mir. Mir wurde oben Rechts und Unten Rechts entfernt.
    Ich bin an alles was Schmerzen angeht ziemlich nervous! Habe ich es auch dem Artzt gesagt. Und Ich habe mich für die Ortliche Betäubung entschieden, veil ich nicht geung Geld habe, um so eine vollnarkose zu bezahlen.
    Die Spritze tat mir weh. Vielleicht habe ich zu viel mich aufgeregt. Aber ich fang einfach zu weinen und zu zittern, brauchte etwa 20 minuten um mich zu beruhigen.
    Danch ging es los. Habe extra gesagt, dass ich brauche mehr Betäubung, weil Lippe war betäubt aber Zahn nicht ganz. Artzt hat betäubung gegeben. Diese Spritze habe ich nicht mehr gespürt. Unten Rechts habe ich gespürt als das Zahn gezogn war. Tat weh. Er hatte aber sehr Gute Schwester da, sie hat ständig mit mir geredet, erzält, was gerade erfplgt, hat mich beruhigt, weil meine Hände waren totall verkrampft. Oben Rechts ging es schnell und im vergleich zu Unten Rechts schmerzlos, dieses stört mich auch jetzt nicht. Aber Unten Rechts, tut sooo weeeh! Ich habe nach der Op, gekühlt, 4 x 400 Ibuprofen genommen, aber trotzdem tuht weh un ein wenig jukt. Die hände noch zittern davon. Und Unten Rechts….$$%&!!!Ich verstehe, das das alles Notwendig war und Artzt war gut. Aber diese Schmerz macht mich Wahnsinnig gerade. Wenn ich beurteile es alles, dann diese Quälerei war insgesamt erträglich, außer jetzt…ich habe angst zu essen. Und frage mich, ob ich soll doch die letzten 2 Links mit diese Sedierung (nicht vollnrkose) durchmachen. Ob das irgendwie weniger tuht weh?

  18. Thor

    Hallo, wollte hier auch noch meine Erfahrungen zu der Weisheitszahn-OP hinterlegen.
    Habe gleich alle 4 Weisheitszähne in einer Sitzung entfernen lassen.
    Die injizierte Spritze tat überhaupt nicht weh.
    Die oberen Beiden ließen sich völlig ohne Probleme entfernen. Weisheitszähne im unteren Kieferbereich empfand ich als etwas unangenehmer, jedoch war das Gefühl nicht mit „starkem Schmerz“ verbunden. Also bitte habt keine Angst vor der OP. Es hört sich alles schlimmer an als es in Wirklichkeit ist. Nur die Schwellung danach sieht Hamsterähnlich aus.
    Bitte lasst diese Operation nicht unter einer Vollnarkosen durchführen, halte ich persönlich für völlig unsinnig.

  19. Irinchen

    Hallo alle zusammen 🙂

    Nun habe ich so eine Frage an Sie…
    Ich habe seit längerer Zeit schon meine Weisheitszähne bekommen und eigentlich haben die auch keine Probleme gemacht, doch seit ca. ner Woche kann ich auf der rechten Seite nichts mehr essen und es tut auch weh. Doch mein größtes Problem ist es das ich beim Zahnarzt Panik kriege egal um was es sich handelt. Ich bin extrem Schmerzempfindlich wenn es um meine Zähne geht.
    Mir wird immer schlecht sobald ich gerade mal die Praxis betrete. Nun habe ich sehr große Angst davor die Weisheitszähne rausnehmen zu lassen.
    Geht es denn auch wenn man das mit Vollnarkose macht? Denn ich habe wirklich schreckliche Angst davor.

  20. Sif

    Ich denke eine Vollnarkose ist Schwachsinn, wenn der Eingriff nicht kompliziert ist.
    GERADE wurden mir alle 4 WHZ unter örtlicher Betäubung gezogen/entfernt.. Da gabs ne Beruhigungstablette davor und bin sogar davon eingeschlafen während ich gewartet habe! Dann zur eigentlichen Behandlung: Ich bin *extrem* ängstlich was den Zahnarzt angeht und habe sogar eine gewaltige Phobie, die sich durch einen traumatisierenden Erlebnis entwickelt hat – und zwar hat meine alte ZÄ beim Backenzahn ziehen (sämtliche) den Zahn nicht richtig betäubt.. das heißt, ich habe Alles gespürt. Wenn man bedenkt, dass Menschen so gefoltert werden! Wie auch immer, während der WHZ-OP habe ich GARNICHTS gespürt! Die Spritze ist zwar unangenehm aber nichts was man nicht durchstehen kann. Nach 10-15 Minuten war ich auch schon fertig! Ich konnte der Chirurgin einfach nicht glauben, wenn sie einen Zahn entfernt hat! Es dauerte 1-2 Minuten pro Zahn und man spürt einen kurzen Druck und so einen Knacks aber der ist auch viel ruhiger gewesen als es viele ausgeschildert haben.

    Also, da ist eine Zahnsteinentfernung 10000x unangenehmer!

  21. Sandra

    Vor meiner OP hatte ich sehr viel Angst. Die negativen Geschichten die man hört überwiegen und aufgrund meiner Erfahrung vor 8-10Jahren, als mir bleibende Zähne gezogen wurden und ich pro Zahn sechs Spritzen bekommen habe, die aber alle nicht wirkten und ich somit wahnsinnige Schmerzen hatte, war die Angst noch größer.
    Diese Seite hier hatte ich vorab gefunden, aber konnte dann nicht glauben, dass es wirklich so schmerzfrei sein kann..
    Nun.. gestern war es dann so weit. Ich hatte die OP Abends, was vielleicht nicht ganz so glücklich gewählt war. Um 17Uhr war der Termin für alle (drei, der vierte existierte nicht) Weisheitszähne, um 18Uhr habe ich die Praxis wieder verlassen. Es war mit örtlicher Betäubung, da ich mir die zwei anderen Varianten nicht leisten wollte. Zum Glück! Das schlimmste war die Überwindung der Angst. Es hat eine Weile gedauert, bis ich es wirklich geschafft habe meinen Mund aufzumachen und bereit für den Eingriff war. (Kennt man von mir eigentlich nicht.)
    Ich bekam direkt alle Spritzen. Sie waren nicht angenehm, aber auch nicht schmerzhaft. Anschließend hat mein Arzt den Betäubungstest gemacht, wie schon oben beschrieben durch pieken. Ich spürte nichts. Dann kam der Hebel (glaube ich), jedoch spürte ich abgesehen von dem Druck leichte Schmerzen und bekam noch eine zusätzliche Spritze. Dann ging es ganz schnell. Der Zahn rechts oben war auf einmal draußen, wobei ich dies erfragen musste, da ich wirklich nichts gespürt habe. Links oben eine ähnliche Prozedur. Hat vielleicht 1-2Minuten jeweils gedauert.
    Im Anschluss dann der dritte Zahn, der noch nicht rausgewachsen war. Hiervor hatte ich am meisten Angst. Und auch hier merkte ich nichts. Was ich am unangenehmsten fand, war das zunähen.. und das war nun auch nicht schlimm.
    Im Anschluss habe ich noch einen Kupfer auf die Naht bekommen und mir eine Kortison-Spritze geben lassen (das Geld ist es auf jeden Fall wert!!)
    Zu Hause angekommen habe ich bevor die Betäubung nachgelassen hat eine Schmerztablette genommen und hin und wieder musste ich Blut spucken, aber das ging auch nur zwei Stunden etwa.
    Heute bin ich wach geworden, meine Backe leicht geschwollen (ich habe aber auch wirklich nicht gut gekühlt, sondern das Schlafen bevorzugt) und meinen Alltag bin ich nur nicht nachgegangen, weil ich mich nicht traue wieder alles zu essen, sprechen und Mund öffnen etc klappt prima 🙂
    Ich bin selbst absolut überrascht, wie gut ich diesen Eingriff verabreiten konnte, das ist auch der Grund, warum ich hier auch einen Bericht abgebe 😉

  22. Nadine

    Also ich fand es war die hölle… aber das empfindet auch jeder anders. Hab sie gestern rausbekommen und es hat eine Stunde gedauert für zwei Zähne. Der obere ging sehr schwer raus und es war ein rumgeziehe das ich echt meinte jetzt bricht mein ganzes Kiefer auseinander. Dann dieses knacksen und der fräßer oder was das ist… allein diese Geräusche waren schon grauenhaft. Mir sind die Tränen runtergelaufen und ich hab echt geschwitzt das i patsch nass war vor Angst. Danach gings eigtl. Muss ich sagen hauptsache die tortur war vorbei. Also ich fands sehr schlimm!

  23. Maria

    Das Ziehen fand ich sehr entspannt.
    Mein KCH und ich hatten uns dazu entschlossen alle 4 8’er auf einmal zu ziehen und das war eine gute Entscheidung.

    Er hat bei jedem Zahn gefragt ob ich etwas merke, und bei denen im Oberkiefer war das der Fall und er hat auch nach nachgespritzt.
    Die Nakose ist sehr umfassend und man sollte sich nicht scheuen seinen Arzt darum zu bitte zu sagen was er macht und nach Schmerzen zu fragen. Die OP sollte nicht weh tun!
    Wichtig: Alles vorher fragen, danach wird reden schwierig 🙂

    Der KCH hat mich immer gewarnt wenn es ruckt oder drückt. Aber die Gefühle waren nicht so unangenehm das es mir dabei schlecht gegangen wäre.

    Wer die Geräusche beim Zahnarzt nicht mag kann seinen Arzt fragen ob er mp3-Player hören kann, das fand ich ziemlich entspannend.

    Insgesamt hat das Entfernen 35 Minuten gedauert.

    Nichts schlimmes- keine Sorgen machen.

  24. a.

    Hey,
    Ich habe die Befürchtungen das meine Weisheitszähne am Durchbruch sind, habe einen starken Druck, leichtes Taubheitgefühl und irgendwie will das alles (wie eigentlich immer bei normalen Zahnwehweh) auch nicht weg gehen.
    Da ich ein Baby habe und nen mega vollen Terminkalender habe ich bisher das Baby an erste Stelle gestellt.
    Aber nun nach fast 2 Wochen Schmerzen geh ich zum Zahnarzt und mache einen Termin zum entfernen der Zähne.
    Ich hab höllisch Angst, vorallem da ich Zuhause mega viele Verpflichtungen habe, mein Mann ist ja stets arbeiten und das Baby ist zu jung um es aus der Hand zu geben.
    Von daher habe ich den Besuch verschoben…. Aber nun geht’s nicht mehr.
    Danke für die Informative Internetseite und ich kann ja berichten wie es weiter geht.:D
    Ich werd heute versuchen einen Termin zu ergattern.
    LG

    • a.

      Ich war gestern beim Zahnarzt, welcher bei mir die OP gemacht hat.
      Er war mega vorsichtig, hat mir 4 Spritzen reingejagt und immer wieder gefragt wie es mir geht und ob ich Schmerzen haben würde, wenn ja so würde er noch eine Spritze verabreichen.
      Jedoch merkte ich nichts!
      Er begann mit den oberen Zahn, dieser war binnen 2, 3 Minuten entfernt.
      Er knirschte beim ziehen, und es drückte, aber alles in allem war es relativ angenehm.
      Man muss sich nur versuchen zu entspannen.

      Dann folgte der zweiten Zahn, der unten drunter liegt.
      Ich hatte mich nämlich entschlossen die eine Seite komplett entfernen zu lassen.
      Dieser Zahn hatte es aber in sich.
      Der Zahnarzt werkelte Langezeit herum, aber er wollte nicht wirklich entfernt werden, so entschloss er sich den Zahn zu dreiteilen.
      Dabei verletzte er etwas den Knochen, was aber auch nicht weiter schlimm war und nach ungefähr 30 Minuten war auch dieser Zahn entfernt.
      Lieber etwas länger habe ich mir gesagt, ist besser als den Nerv zu verletzen. 😀
      Das waren meine zwei Zähne, welche ich nun Stolz mitgenommen habe.

      Nachdem ich zu Hause das „Stoffding“ aus dem Mund entfernt habe. (Ich glaube wegen der Desinfektion der Wunde) habe ich mir, nachdem die Anesthäsie verflogen war, Antibiotika und Schmerzmittel eingeworfen.
      Mir geht es heute, einen Tag danach relativ gut.
      Leichte Schmerzen sind immer noch da, aber alles irgendwie aushaltbar.
      In der Not werf ich mir nochmal Schmerzmittel ein.
      Antibiotika muss ich 5Tage, 3mal täglich nehmen. Und dann in einer Woche ist das ziehen der Fäden.
      Meine wagen haben keine große Schwellung, nein man sieht es eigentlich nicht, das ich eine Zahnop hatte.
      In puncto Essen gab es am anfang Tomatensuppe und nun habe ich mich auf die Schlingwasrunter Variante eingelassen.
      Kartoffelbrei, weicher Fisch, Rüherei….
      Alles was klein ist..und ich trinke viel, alleine wegen dem Antibiotika!

      Ein großer Vorteil bei meinem Arzt war übrigens,das er immer Radio laufen hat..das lenkt mega ab oooodddeerrr er macht zur normalen Untersuchung Fernsehen an. 😀

      Wie gesagt, ich muss noch die andere Seite entfernen lassen, aber nächstes mal mit weniger Angst!

      Also Leute, wagt Euch ran!

  25. Tobi

    hey,
    mir wurde am letzten Freitag der untere rechte WZ entfernt. Da er noch im Kiefer und unsichtbar war habe ich es bei einem Chirurgen machen lassen!
    OP: 3 Spritzen bekommen! komplett schmerzfrei!! Die OP dauerte ca: 10-15min und die Naht war zu! Der Zahn wurde in 3 Stücken rausgenommen. Alles schmerzfrei!! Die Geräusche sind gewöhnungsbedürftig…!
    Habe vor der OP ein Schmerzmittel genommen und somit keine schmerzen gehabt als die Betäubung nachlies! Am nächsten Tag sah ich aus wie ein Hamster…:-) was aber 1 Tag später schon wieder wegging! habe immer Gekühhhhhlt!!! Angefangen im Auto nach der OP!
    Mein Fazit…hatte zuviel angst davor!!
    Allen die es noch vor sich haben…keine Angst!!
    Grüsse aus der Schweiz.

  26. Sarah

    In 29 Tagen bin ich auch fällig und ich wünschte, ich hätte mir einige Erfahrungsberichte nicht durchgelesen. Naja, was solls. Ich hatte schon vorher Angst… und ich muss verrückt sein, dass ich die ganze Angelegenheit unter örtlicher Betäubung durchziehen will (alle auf einmal – zum Glück hab ich nur drei Stück) obwohl ich eine tiefe Abneigung gegen Spritzen aller Art habe. Aber… mein MP3 Player ist gefüllt mit Musik, die schön laut ist. Der Vorteil wenn man Heavy Metal hört. 😀
    Ich hatte erst an Vollnarkose gedacht aber der Gedanke daran würde mich auch nicht weniger ängstlich machen. Deswegen versuche ich es einfach mal so.

    Grüße aus dem schönen Westfalen

  27. - LuCkY -

    hey, ich habe 2 Sitzungen gehabt…eine 2011 und eine gestern…
    Meine 1ste war ganz ok,habe eine Leitungsanästhesie bekommen ( Spritze ist anfangs unangenehm…) aber auszuhalten,danach ist dann auch meistens alles gut betäubt,den unteren musste er teils rausschneiden,teils etwas aus den Knochen fräsen,da er noch nicht sichtbar war,ein kurzes hebeln und er war draußen,es wurde genähnt…dann gings oben weiter,kurzes hebeln und auch der war draußen.Das alles hat knapp 20 Minuten gedauert,es war wirklich nicht schlimm,die Geräusche und der Druck sind normal und keineswegs schlimm.Danach hab ich alles gut gekühlt,sah trotzdem aus wien Hamster 😉 ich nahm nachdem die Betäubung raus war,eine Ibu 600 und hatte keinerlei schmerzen,ich bekam eine Kieferklemme(man kann den Mund nicht weit öffnen) diese ging nach ein paar Tagen wieder.Was ich aber wirklich keinem empfehlen kann,ist zu rauchen,denn man bekommt dadurch dolle schmerzen und nicht nur das,es kommt zu Wundheilungsstörungen,die wirklich nicht klasse sind!Also lieber sein lassen (auch mit abdecken der Wunden nicht zu empfehlen).Da ich nun an den anderen Weisheitszähnen schmerzen bekam ( Es bildet sich,falls der Zahn noch nicht Sichtbar ist, eine Tasche,diese tut sehr weh) machte ich einen Termin beim Kieferchirurgen,der Termin war gestern,ich hatte nun auch keinerlei schmerzen mehr gehabt,was auch besser vor der op ist,wegen der Betäubung.Etwas Angst vor solchen Sitzungen sind völlig normal,der Arzt weiß was er tut,und so folgten die beiden Spritzen,halb so wild,denn es ist schnell alles betäubt,nach einer weile ging es dann los,dieses mal musste er nur die Tasche wegschneiden und konnte dann den Zahn raushebeln,kurzes drücken und knacken und fertig,oben genau das gleiche.Alles wurde vernäht und ich durfte los…als die Betäubung raus war,hatte ich keine schmerzen,ich konnte sogar schon wieder essen 🙂 Es kommt immer darauf an,welche Betäubungen erfolgen, meiner meinung nach ist die Leitungsanästhesie die beste,eine Vollnarkose wäre für mich nie in frage gekommen,denn für einen so kurzen Eingriff,braucht man nicht unbedingt eine Vollnarkose. In manchen fällen,z.b wenn alle Vier gezogen werden sollen,kann es besser sein.Mir geht es auch heute wunderbar…bisschen Wundschmerzen,aber alles auszuhalten. Für alle,die es noch vor sich haben, macht euch vorher nicht so viele Gedanken darüber, die Ärzte wissen was sie machen müssen,und der schönste Gedanke hinterher ist,dass ihr es geschafft habt.Ich drücke euch die Daumen,dass es euch hinterher auch so gut geht.

  28. Brain

    hey mein zahnarzt hat mir gesagt das die weißheitszähne raus müssten und ich solls mir überlegen den meine vorderzähne werdern sonst schief. Auf beiden seiten am unterkiefer habe ich weißheitszähne links ist er noch nicht draußen aber rechts liegt er frei. Nun meine frage muss er beide entfernen oder nur den der frei liegt!? ich hab richtige angst… o.o

  29. - LuCkY -

    Hey Brain,
    Dein Zahnarzt hat damit nicht unrecht,dass sich Deine Vorderzähne verschieben.Die Weisheitszähne suchen sich ihren Platz,und können dabei andere Zähne verschieben,was meistens auch schmerzen bereitet.Auch wenn der rechte schon frei liegt ( durchgebrochen = schon raus ist) ist es besser ihn mit entfernen zu lassen.Hast du links schmerzen?Es bildet sich auf dem Zahn eine sogenannte Tasche ( Zahnfleisch) die mitunter schmerzen verursacht,weil der Zahn wächst.Solange gerade keine schmerzen vorhanden sind,empfehle ich Dir schnellstmöglich einen Termin beim Kieferchirurgen zu vereinbaren,damit sie schleunigst entfernt werden können.
    Du brauchst davor keine Angst zu haben,von dem Eingriff selbst spürst du nichts,außer ein drücken( was nicht schlimm ist) und knacken,was auch nicht schlimm ist,hört sich nur blöd an 😉 Wenn der rechte Zahn noch nicht durchgekommen ist,wird meistens etwas am Kieferknochen gefräst,was Du aber nicht spürst,das Geräusch ist nur etwas komisch.
    Danach ist es wichtig,dass Du kühlst,keine Koffeinhaltigen Getränke zu trinken und falls Du rauchst,dieses lieber zu lassen.Bei mir ist es jetzt eine Woche her,und ich bin glücklich.
    Wäre schön,wenn Du nochmal berichtest was Du nun machen wirst.
    LG

  30. Clemens

    Bei mir war es so wie oben beschrieben völlig schmerzfrei

  31. Sarah

    Eigentlich wollten die mir die Weisheitszähne heute rausnehmen aber ich konnte mich nicht dazu überwinden… die Betäubungsspritze sah viel zu gruselig aus und ich war den Tränen nahe. Eine Sedierung wollte man mir nicht geben… weil das laut Chirurg bei mir „nichts bringen würde“. Jetzt hab ich einen neuen Termin mit Vollnarkose. Oha.

  32. Sternchen

    Hallo zusammen,
    mir wurden gestern alle 4 Weisheitszähne mit lokaler Betäubung gezogen. Meine Zähne waren noch im Kiefer. Die OP lief so ab: zuerst bekam ich eine Beruhigungstablette (hatte sehr große Angst). Dann noch eine Tablette (schon mal gehen die Schwellung und gegen Schmerzen). Dann ging’s auch schon los. Ich bekam die Betäubungsspritzen. Es waren einige, die jedoch nicht weh getan haben. Nur die in der Gaumenpartie war unangenehm. Es wurde sofort alles taub. Nach ca. 1 Minute ging’s dann weiter. Ich habe mir schon mal meine Musik angestellt und die Augen geschlossen. Von den Eingriffen habe ich nichts gespürt. Ich konnte ahnen was der Arzt gerade macht, Schmerzen hatte ich jedoch keine verspürt. Es ging alles so schnell. Nach ca. 3 Minuten war schon der erste Zahn draußen. Dann spürte ich auch schon den Faden in meinem Gesicht. Die einzigen Geräusche, die ich gehört hatte, war der Bohrer (den hört man auch trotz lauter Musik). Nachdem alle 4 Zähne ohne Probleme draußen waren, bekam ich noch einen Streifen in die beiden unteren Wunden und 2 Wattepads, die das Blut aufsaugen und das war’s auch schon. Es hat noch nicht mal 20 Minuten gedauert. Tipp: wenn ihr noch Fragen an den Arzt habt, fragt vorher. Nachher wird es schwierig, weil alles noch taub ist.
    Schmerzen habe ich gar keine. Allerdings nehme ich auch in regelmäßigen Abständen Schmerztabletten (die mir übrigens auch vom Arzt verschrieben wurden). Beim Schlucken ziept es unten etwas an den Fäden, ist unangenehm aber nicht schmerzhaft. Essen könnt ihr z.B Babygläschen oder andere weiche Nahrung. Trinken geht mit dem Strohhalm auch gut. Und immer schön kühlen!
    Heute, 1 Tag nach der OP sehe ich aus wie ein Hamster. Schmerzen habe ich keine. Heute wurden mir die beiden Streifen entfernt. Das tat etwas weh, war jedoch auszuhalten. Es kam etwas Wundflüssigkeit heraus, die wiederlich schmeckte. Einmal den Mund spülen und ich konnte auch schon wieder heim. In 6 Tagen bekomme ich die Fäden raus. Etwas Angst habe ich, aber das werde ich auch schaffen.
    PS: habt keine Angst vor dem Eingriff !!!

  33. Saskia

    Hallo ihr lieben,
    Ich kann jeden Angstpatienten nur empfehlen sucht Euch einen Zahnarzt der mit Lachgas arbeitet. Da bekommt ihr eine kleine Maske auf die Nase und schwups merkt ihr gar nichts mehr. Es ist wie ein leichter Dämmerschlaf. Und nach 15 Minuten seit ihr wieder für wie ein Turnschuh und dürft Auto fahren.

    Ich hatte mich dazu entschieden weil ich eine Nadelphobie habe, habe deshalb Jahrelang den Zahnarzt gemieden. Im letzten Jahr brach dann ein Stück vom Weisheitszahn ab, was aber nie weh Tat also ließ ich es . Bis jetzt wo ab zu ich ein ziehen der linken Halsseite hinunter spürte. Also hatte ich keine andere Wahl als zum Arzt zu gehen. Wie gut das vorher ein Beitrag über Lachgas im Fernsehen lief.

    Ich kann’s euch wirklich nur allen empfehlen. Lachgas hat keine Nebenwirkungen es geht schnell und man merkt vom ganzen Eingriff nichts.

  34. Nela

    Hallo Leute also bei mir wurde gestern ein Weisheitszahn im unteren Kiefer gezogen ich muss sagen ich bin echt positiv überrascht klar habe ich ein Druck gespürt hatte aber auch sehr große Angst dabei war das nicht so schlimm Schmerzen hatte ich keine danach als ich heute morgen aufgestanden bin habe ich gesehen das meine Wange angeschwollen ist aber Schmerzen habe ich keine

  35. Inga

    Hallo,
    ich hatte gestern meine Weisheitszahn-OP. Ich war total entspannt und hatte überhaupt keine Bedenken. Auch vorm Zahnarzt habe ich keine Angst und habe einfachere Behandlungen (bei Karies) bisher immer ohne Betäubung machen lassen. Ich würde mich also zu den mutigeren Patienten zählen. Vor der OP hatte ich wie gesagt gar keine Angst. Die Spritzen kamen rein und mein Mund fühlte sich taub an, also hat der Zahnarzt losgelegt. Es hat höllisch weh getan!! Ich habe um mich getreten und bin fast vom Behandlungsstuhl gesprungen. Obwohl ich dem Arzt ein Zeichen gegeben habe, hat der einfach weiter gemacht. Da hatte er aber gerade mal die Schleimhaut aufgeschnitten und den Knochen etwas abgeschliffen. Vorm eigentlichen Zahnziehen hat er mir dann doch noch eine Spritze gegeben. Er meinte, dass er gar nicht verstehen könne warum ich solche Angst hätte, man verspüre ja nur etwas Druck. Die konnte aber kaum wirken, denn keine 20 Sekunden später hat er den Zahn raus gezogen. Ich habe richtig geschrien und geheult!! Es war echt furchtbar, aber am schlimmsten war, dass ich mich vom Zahnarzt nicht ernst genommen gefühlt habe. Er hat mich ohne zu fragen als Mimose abgestempelt. Zum Glück war es schnell vorbei und ich konnte mich mit einem Cool Pack ins Bett flüchten. Wenn ich so lese, wie es bei anderen abläuft, kann ich mir wirklich nicht erklären was bei mir schief gelaufen ist.

  36. Jule

    Hallo, ich habe am Freitag vor 3Tagen meine letzten 2 Weisheitszähne rechts rausbekommen. Alles velief tausend mal besser wie beim erstenmal. Allerdings reiben jetzt die Fäden an der Backe und die ist sich gerade dabei zu entzünden, sollte ich lieber nochmal zum Zahnarzt gehen? Oder hattet ihr das auch?
    Bitte um Antwort.

    LG Jule 🙂

  37. Daniela

    Bei mir ist es heute soweit – ich hatte eigentlich nie „extrem“ Angst vor Zahnarztbesuchen (hab auch meistens ohne Spritze bohren lassen, seitdem mal ein Nerv getroffen wurde beim Spritzen…tat nicht nur höllisch weh, ich hab mich danach auch 1-2 Stunden gefühlt als wäre ich ziemlich betrunken…), aber heute hab ich schon ziemlich bammel. Ebenfalls alle viere und mit lokaler Betäubung – meine oberen zwei sind zum Glück schon halb draußen und sichtbar, nur die unteren sind noch komplett im Kiefer. MP3 Player ist auch geladen. Am meisten Angst hab ich nicht vor den Schmerzen danach, sondern eher vor den Spritzen und dem „Drumherum“ – Bohrgeräusche, „knacken“, Blut, etc. Da wird mir immer ganz schnell sehr komisch und mein Kreislauf ist dann auch ganz schnell mal weg – was ich dem armen Chirurgen während der OP eigentlich nicht unbedingt antun will, aber ich werde danach auf jeden Fall nochmal berichten!

  38. Laurion

    Hallo,

    mir wurde vor 5 Tagen ein abgebrochener Weisheitszahn unten links (also von mir aus gesehen) entfernt, genäht wurde nicht. Dann wurden zwei Zähne oben rechts entfernt, ich habe akute, starke Parodontitis. Da wo die beiden Zähne entfernt wurden (die beiden direkt vor dem Weisheitszahn oben rechts) habe ich keinerlei Schmerzen. Aber die Wunde wo der Weisheitszahn entfernt wurde macht Ärger. Bedingt durch einen eh schon immer angespannten NAcken habe ich den Eindruck, dass schon eine falsche Bewegung reicht und es zieht wie die Hölle, Schlucken fällt einseitig schwer, es tuckert leicht im Ohr. Eine dicke Wange habe ich nicht, es blutet auch nicht, genäht wurde auch nicht, Zahn konnte rausgehebelt werden.

    Heute habe ich mich dann körperlich betätigt (Sägearbeiten mit dem linken Arm) und WUMMS zieht es komplett unter dem Zahnfleisch im Unterkiefer (Parodontosebehandlung ist noch nicht erfolgt). Ist es normal, dass ein entfernter W-Zahn schmerzen am gesamten Zahnfleisch nach falscher, körperlicher Betätigung auslösen kann?

    Ausserdem meinte mein Doc, das bei mir keinerlei Antibiotika nötig seien… die Wunde blutet nicht, aber das Zahnfleisch macht nun etwas Theater, ewig Ibu schlucken will ich auch nicht.

    Wie ist Eure Meinung?

  39. Biaca

    Hallo ich heiße Bianca nd bin 15 Jahre alt.
    Heute Kriege ich 2 Weißheitszähne gezogen die schiefim Kiefer liegen .
    Bei einen nächsten Termin werden mit weiter 2 gezogen ( Ebenfalls schief)
    Vor Spritzen hab ich keine Angst allerding weiß ich nicht wie es ist eine in den
    Gaumen zu bekommenb. Und da alle Weißheitszähnchen recht weit hinten liegen
    habe ich angst ,da ich sehr schnell ein Würgereitz bekomme. Ich finde
    dieser Abdrücke oben schlimm weil ich dann würgen muss und ich schlecht durch die Nase
    atmen kann .Wenn hinten führe ob da i.was ist krieg ich nen Würgereitz. das ich meine einzige Angst + die Spritze in den Gaumen

    Danke 😉

  40. Laurion

    Hi Bianca,

    frage mal den Arzt: Es gibt eine Art „Eissspray“, damit kann man das Zäpfchen etwas betäuben – HNO-Ärzte haben das bzw. es wird auch bei Magenspiegelungen zum Einsatz gebracht…

    Viel Erfolg…

  41. Vany

    Ihr glücklichen… hatte meine op für unten rechts gestern. Nach drei spritzen, hab ich trotzdem noch ganz zum schluss schmerz gespürt als der letzte teil des geteilten zahns rauskam. Wenn die andern rausmüssen dann nur mit vollnarkose und die restlichen drei aufeinmal!!! Ich hab dann lieber noch einmal richtig schmerzen als noch zweimal verteilt.
    heute knapp 23h nach der op hab ich trotzdem schmerzen. War gestern auf höchstdosis ibu und hab heute auch schon eine genommen und trotzdem schmerzen. Ich versuche trotzdem babygläschen und suppe zu essen damit ich bei kräften bleibe. Bekomme den mund schon etwas weiter auf als gestern aber….einfach die hölle! Und diesen komischen streifen den ich auf die wunde bekommen hab und bis sonntag abend drinbleibn soll den mag ich nich. Schmeckt scheiße und vermiest mir das bisschen essen das ich runterbekomme -.-
    Einfach nur ne blöde erfahrung und bekomme schweißausbrüche wenn ich dran denke dass die andern auch rausmüssen 🙁

    • Jenny

      Hey ,
      Mir werden die Weisheitszähne morgen gezogen an zwei Terminen also einmal unten und oben links und rechts und ich hatte jetzt zwar keine so große Angst aber ich bin froh das ich diese Website gefunden hab weil jetzt habe ich überhaupt keine Angst mehr =D
      Also danke noch mal an alle dafür das sie ihre Berichte ihr reingeschrieben haben

  42. Mausi789

    hallo ihr lieben, also ich habe meine op heute hinter mich gebracht. bei mir wurden 6 zähne mit einem mal gezogen (vorgabe des kiefernchirurges). die op hat eine stunde gedauert, in der ich allerdings nichts mitbekommen habe, weil ich mich für den dämmerschlaf entschieden habe (jederzeit wieder). im nachhinein ist es natürlich sehr unangenehm, wobei die schwellung (noch) nicht so groß ist. ich habe mich im vorfeld extra nicht im internet zu komplikationen ect. belesen, weil man erstens genugend meinung persönlich hört und ich zweitens nicht die mutigste bin und mich so nur noch mehr fertig gemacht hätte. bisher bin ich im großen und ganzen aber recht zufrieden. der arzt versorgt einen mit genügend medikamenten und das es keine schöne sache ist, müsste jedem klar sein. ich drücke also allen die daumen die diese op noch vor sich haben. kurz vorher habe ich mir ins gedächtnis gerufen, dass schon so viele diese op geschafft haben, dann schaffe ich das auch! hat geholfen 😉

  43. Ich

    Habe in den letzten paar tagen druck vorne an meinen scheidetaehnen ( ect.) unten . Ist es eine andeutung , dass meine weisheitszaehne langsam kommen ?
    Habe echt angst das die gezogen werden muessen :$
    ( habe aber sonst keine anderen schmerzen )

  44. Hallo ich bekomme auch die weißheitzähne raus 3 Stück und das wird eine vollnakosse gemacht der arzt meinte das wird 2 Stunden dauern weil oben ist ein Zahn der muss freigelegt werden oder sowas ich habe richtig Angst davor hatte jemand schon Erfahrung damit?

  45. Sandra

    Hallo,

    habe gestern alle 4 Weisheitszähne per Vollnarkose entfernt bekommen (Narkose war notwendig da der Nerv im Unterkiefer durch die Zähne gingen und ich extrem ruhig liegen musste-beim Dämmerschlaf ist man ja ansprechbar etc…) schmerzen habe ich bisher ganz wenig, da ich die IBU regelmäßig nehme-Problem ist nur meine Wangen sind dick ohne ende, spannen extrem und bekomme den Mund nicht ganz zu weil ich sonst das gefühl Habe die wangen explodieren, trotz Kühlung, Arnica D12, Antibiotika…!:( liege die ganze Zeit im Bett. Ist es vielleicht besser zu sitzen?
    Wäre toll wenn mir jemand einen hilfreichen Tipp geben kann.

  46. Saralein

    Hallo,
    Es wurden mir vorgestern meine 2 Weisheitszähne gezogen, und habe den Tag nach der Op mein Mund geöffnet und in den Spiegel geschaut. Ich habe ANGST bekommen: Es sieht so aus, als wäre meine Wange mit zugenäht!!!!!! Neben der Stelle an der mein Zahn entfernt wurde, ist meine Innenwange stark gerötet und der Faden führt bzw hängt an meiner Wange !! habe totale angst, das der Arzt einen Fehler gemacht hat …IST DAS NORMAL? Habe erst morgen meinen Termin beim Zahnarzt zur Nachkontrolle!!

    • Sarah

      Hi! Das mit den Fäden in der Wange ist ganz normal. Als mir vor ein paar Monaten die ersten beiden Weißheitszähne gezogen wurden, hatte mir der Arzt auch die Wunde und Wange verbunden und ich hatte da Fäden an der Wange hängen. Heute wurden mir die restlichen zwei gezogen und auf dieser Seite ist gar nichts mit der Wange verbunden. Ich gehe deshalb davon aus, dass es damit zu tun hat wie geschnitten wurde und wie es am schnellst Möglichsten zu wachsen kann.
      Ich habe allerdings auch nochmal eine Frage:
      Mir wurde heute so ein Blättchen eingesetzt, hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich habe Angst, dass die Entfernung weh tut 😮

  47. Sandra

    Habe schon oft gelesen dass das normal ist. Bei mir sind nach knapp zwei Monaten bei 2 von meinen Zähnen auch noch kleine Löcher die langsam erst zu wachsen.
    Mach dir keine Gedanken, das wird schon alles!:)

  48. Saralein

    Vielen Dank für dein Feedback Sandra! 🙂
    Werde heute mit einen sicheren Gefühl schlafen und hab ja morgen den Termin bei Zahnarzt 🙂
    LG

  49. Dscheus

    Guten Tag Zusammen,

    ich habe am Dienstag den 22.04.2014 meinen „Gott sei Dank“ letzten Weiheitszahn gezogen bekommen (unten rechts)
    Ich muss dazu sagen, dass mir sowas wirklich bei den anderen 3 Zähnen nicht im Ansatz passiert ist! Da mein Zahnarzt leider krank war 🙁 Musste ich zu einem Gesichts-und Kieferchirugen.

    Ich liege auf dem Behandlungstuhl und er biegt mit dem kleinen Spiegel die Nadel der Spitze fast um 45Grad. Drückt diese zweimal hinten in meinen Mund sodass mir shon die Tränen kamen.
    Liess mich circa 7 min alleine.
    Kam wieder.
    Mein Mund wurde geöffnet.
    Ich spürte bestimmt 80% von den Dingen die er da tat.
    Ich drückte meinen Kopf fest in den Stuhl.
    Verkrampfte am ganzen Körper und schrie -soweit mir das möglich war-

    Hörte nicht auf bis der Zahn draussen war.

    Bis 20 min nach dem Eingriff war ich am zittern.

    Jetzt werde ich definitiv auch eine Zahnarzt-Phobie haben 🙂

  50. Michael

    Hallo liebe Angsthasen, ich selbst bin der größte schisser wenn ich nur zahnarzt höre, naja nachdem ich drei Jahre lang nicht war und ich gehen müsste bekam ich die schlechte Nachricht das alle vier Weisheitszähne raus müssten inklussive zwei weitern bakkenzähnen, eine Welt ist für mich zusammengebrochen. Denn Termin zum ziehen habe ich heute nach zwei Monate langen warten gehabt, die ganze Angst war umsonst ich habe am Abend zuvor eine beruihgungs Tablette genommen und war ganz entspannt ich bekam sechs Spritzen zwei davon oben im Gaumen die tun ein bisschen weh das ziehen selber hat nicht weh getan man hört nur ein kleines knacken ansonsten nichts auch danach hab ich mir eine schmerz Tablette eingeworfen und bin völlig zufrieden

  51. Ines

    Hallo liebe Menschen 😉

    Ich schreibe hier halt auch mal meine „Weisheitszahngeschichte“ rein und finde es wirklich cool, dass so viele Leute ihre Erfahrungen veröffentlichen um andere zu informieren .. 😉

    Ich habe vor 2 Tagen mit 14 Spritzen alle 4 Weisheitszähne operiert bekommen (waren noch im Kiefer und wurden daher rausgeschnitten). Ich hatte nicht so große Angst davor, war eher genervt, dass ich dann nichts essen kann usw. …

    Ich habe den Raum betreten und gleich mal alle 14 Spritzen bekommen (hab ich mir viieeel schlimmer vorgestellt – das ist nur soo ein kurzer Moment und geht ganz schnell vorbei) dann liegt man da und wartet bis alles taub wird, ich bin ein bisschen müde geworden und man kommt in eine Art Trancezustand, was das ganze ungemein etwas angenehmer macht. Dann war es soweit, Kopfhörer im Ohr und Musik auf voller Lautstärke. Zuerst wurden die Weisheitszähne im Oberkiefer entfernt – das geht wirklich locker vorbei man spürt nichts und auch kein großer Druck muss angewendet werden. Im Unterkiefer geht es da schon etwas heftiger zu, da wurde gebohrt, gestemmt, gesägt und gezogen und ich fragte mich kurzzeitig ob mich hier ein Handwerker oder Arzt operiert… Dann war aber auch das überstanden.

    Zusammenfassend lässt sich sagen: Obern ist alles locker, im Unterkiefer wird mit mehr Druck gearbeitet. Die Angst vor Spritzen ist meiner Meinung nach eher gesellschaftlich geprägt weil fast jeder sagt „Ahh ich habe sooo große Angst vor Spritzen, das ist sooo schlimm“ – es geht wirklich schnell vorbei. Habe insgesamt 3 Schmerztabletten genommen und das Antibiotikum, das ich vom Arzt verschrieben bekommen habe, wie auch die antibakterielle und desinfizierende Mundspülung.

    Habt keine Angst, der Mensch überlebt wirklich viel!! 😉 Nehmt euch Musik und Kopfhörer mit und Eisbeutel, dann geht das alles ganz schnell vorbei. Ihr schafft das!! 😉

    PS: Dämmerschlaf oder Vollnarkose ist bei diesem Eingriff meiner Meinung nach überhaupt nicht notwendig.

  52. ohne mich

    Ist scheinbar ein modetrend-Weisheitszähne ziehen zu lassen, habe meine seit 50 Jahren,2 im Zahnfleisch und 2 nicht richtig draußen aber keine Probleme mit. Ein Kieferchirurge wollte die mal vor Jahren heraus operieren wwas ich ablehnte.

    Jetzt soll mein 13 Jähriger Sohn eine feste Zahnspange bekommen und der Kieferortho möchte auch die 4 Weisheitszähne von ihm Ziehen lassen womit ich aber nicht so einverstanden bin und frage mich ob ich ihn das antun soll.

  53. Jacky

    Also ich bekomme bald auch eine zahnspange und es ist wichtig dass die weisheitszähne gezogen werden (zumindest bei mir), schließlich hab ich die krummen Zähne wegen meiner Weisheitszähne. Ich glaube wenn der Kieferorthopäde sagt, dass die raus müssen wird das schon stimmen. Wenn ich die nicht ziehen lasse und die Zahnspange raus kommt habe ich ein halbes jahr später wieder krumme Zähne.

  54. Lara

    Hallo 🙂 mir wurde gestern (unten links) ein Weisheitszahn rausoperiert. Die Spritzen waren tottal unangenehm aber erträglich (wirklich !! 😉 ) dann musste ich ein wenig warten bis alles raub wurde. Danach hats eig. Schon begonnen…und ich muss sagen…es war schrecklich! Ich hab alles ohne MSuik gemacht d.h ich habe diese ganzen hässlichen Geräusche gehört und dann hab ich viel zu viel gespürt ich hab geschwitzt wie sonst war und jaa hab noch mehr spritzen bekommen und hab dann zum glück nichts mehr gespürt. Meine backe war danach ein wenig angeschwollen aber es tat nicht mehr weh. Heute hab ich ein termin zur kontrolle und habe rießige Angst das er an den Fäden zieht oder mein mund zu weit auf macht sodass es mir weh tut… Und nur der gedanke daran nächste woche die fäden zu ziehen gibt mir schon kopf und bauchschmerzen. Ich hab echt nicht erwartet das es so wird. Wahrscheinlich empfindet desd jeder anders. Drückt mir bitte die Daumen 🙂

  55. Shannara

    Hi, 🙂
    also ich habe heute meinen Weisheitszahn raus bekommen. Es klingt alles viel schlimmer als es ist. Die Spritzen habe ich kaum gespürt, nur der Geschmack war nicht so toll. Als sie ihn raus geschnitten hatten, habe ich ebenfalls nichts gespürt, nur wie sie meine Lippe weg gezogen hatten. Das war auch das ’schlimmste‘.
    Das laute Geräusch war auch nicht störend. Und es hat ohne die Spritzen auch nur ca. 5min gedauert bis er drausen war.
    Ich hatte mir davor riesige Gedanken gemacht, doch wie sich im nachhinein rausstellte, völlig unbegründet.
    Direkt danach hatte ich auch überhaupt keine Schmerzen, nur etwas an der Lippe und beim Mund öffnen drückt es etwas an der betroffenen Stelle.
    Mein Rat: Macht euch nicht so viele Gedanken, der Arzt weiß was er tut. 😀

  56. Miriam Karsch

    Ein tipp von mir ist danach schön kühlen.

  57. Hallo!
    Also ich komme grade von der Op. Im Vorfeld habe ich mich hier informiert, was sehr hilfreich war! 🙂

    Das war schon mein zweites mal und ich muss sagen es war wirklich gar nicht schlimm. 🙂 Ich wurde mit vier Spritzen betäubt und dann ging es los. Ich glaube wenn man versucht das ganze eher aus wissenschaftlicher Sicht zu betrachten, ist es vielleicht leichter. Es tut absolut gar nicht weh, selbst die Spritzen zwicken nur kurz. Mein Zahnarzt hat auch ein bisschen erklärt und dadurch dass ich voll ansprechbar war, konnte ich den Kopf immer so drehen wie er es brauchte.

    Wichtig ist das kühlen und das man, sobald die Betäubung etwas nachlässt gleich die Schmerztablette nimmt. 🙂 Aufgeregt sein is normal aber es dauert nicht lange, tut nicht weh und dann hat man es auch hinter sich. Nur Mut! 😀

    Alice

  58. Larissa

    Hallo (:

    Komme gerade von meinem zweiten eingriff nach Hause.
    Also zuerst dachte ich, als der erste Eingriff auf der rechten Seite vorgenommen wurde, dass ich danach nicht wieder kommen, wenn es so schmerzhaft ist wie jeder erzählte (obwohl die Schmerzen wegen den WHZ sehr groß war und selbst Schmerzmittel kaum helfen konnten).
    Ich kam in den Behandlungsraum, bekam direkt eine Vorbetäubungsspray und nach ca. 5 min kam dann die Ärztin und gab mir die Betäubungsspritzen. Ich fühlte kaum was. Dann wurde wieder 10 Minuten gewartet bis der Eingriff los gehen konnte. Nach insgesamt 30 Minuten mit den Betäubungen und Wartezeit war alles vorbei. Zuhause wirkte dann das Ibuprofen 600, die vor der Betäubung bekam während ich schlief. Ich wachte auf und hatte kaum Schmerzen. Des Weiteren kühlte ich die Stelle auch mit einem Kühlpack, den ich sogar vom Arzt geschenkt bekam. Weitere Schmerzmittel waren auch nicht nötig.
    Heute nach dem zweiten Eingriff bin ich froh, dass ich mich für die Praxis entschieden habe, obwohl jeder mit irgendeiner Horrorstory kam. Selbst die Ärztin war überrascht, dass ich auch keine Schmerzmittel brauchte und den Eingriff gut überstanden habe. Selbst nachdem die Fäden gezogen wurden, war ich erstaunt, dass alles ohne Betäubung geht.

    Also nur Mut. Es ist wirklich nicht schlimm, auch wenn manch einer erzählt, dass es schmerzhaft ist. Es ist nicht schmerzhaft, nur die Einbildung der Schmerzen ist das Problem.
    Der Arzt weißt was der macht und sagt immer rechtzeitig bescheid, wenn ihr glaubt, dass die Betäubung nicht ausreichend ist. Fragen kostet nichts und Schwäche ist eine Stärke, wenn man diese zulässt.

  59. Mo

    Hallo zusammen
    Ich hab seit ein paar Tagen so ein komisches ziehen im Kiefer und leichte schmerzen . Zudem haben sich meine zähne ein ganz bisschen schon verschoben und ich hab Mega Angst das die Weisheitszähne raus müssen . Habe übermorgen einen Termin beim Zahnarzt wo nachgeguckt wird . Aber ich schlafe jetzt schon unruhig und mache mir Gedanken über die Betäubung . Die örtliche Betäubung ist aus meiner Sicht eigentlich die beste Variante allerdings wird mir beim Zahnarzt immer schlecht und ich bekomme einen heftigen würgereiz und das Gefühl mich jeden Moment übergeben zu müssen . Da ich Angst davor habe und dies während der OP sicher nicht grade vorteilhaft wäre überlege ich eventuell eine Vollnarkose zu wählen .
    Kann mir vielleicht jemand Tipps geben was ich am besten tun sollte ??

  60. Li

    Hallo!

    Ich nehme es mir nicht nun auch einen Beitrag über meine Weisheitszahn-OP zu schreiben, denn diese Seite habe ich mir davor komplett durchgelesen. (Ich wollte mir ein bisschen die Angst nehmen, was auch einigermaßen gut geklappt hat 😀 )

    Nun, die OP ist jetzt 6 Tage her. Es war eine örtliche Betäubung, da ich auf keinen Fall dabei schlafen wollte. Im Nachhinein überlege ich nun doch, ob eine Vollnarkose sinnvoller gewesen wäre. Das Schlimmste bei dem Eingriff sind nämlich die Betäubungsspritzen am Anfang. Ich habe sechzehn gezählt. Bin mir aber nicht sicher, denn das Ganze war schon seeeehr unangenehm. Hatte es mir harmloser vorgestellt.

    Von der Operation habe ich jedoch dann nicht mehr allzu viel mitbekommen. Ich durfte währenddessen Musik auf meinem MP3-Player hören, damit ich ein wenig abgelenkt war. Naja, da die meiste Zeit gebohrt wurde, konnte ich die Musik eigentlich gar nicht hören :D.
    An dem ein oder anderen Zahn habe ich dann doch einen leichten Schmerz gespürt, der aber erträglich war. Habe aber dann doch noch zwei Spritzen obendrauf bekommen, da es an einem noch ziemlich schmerzte. Da habe ich schon gemerkt, dass sich meine Wangen aufplustern.

    Die OP in einem ist also letztendlich ganz ohne Probleme verlaufen. Zwischendurch ein unangenehmes Drücken, mehr aber nicht. Ich muss gestehen, dass ich ziemlich froh bin, dass ich mir alle vier Zähne auf einmal hab ziehen lassen. Denn ein zweites Mal wäre ich sicherlich nicht mehr dorthin gegangen. Wie schon gesagt, das Schlimmste waren die Betäubungsspritzen; danach ist alles i.o.

    Nach der Operation sah mein Gesicht noch ganz okay aus. Ein bisschen angeschwollen, gut, dachte ich. Ist ja normal, aber ich sah nicht so aus wie Bekannte, denen die Zähne gezogen wurden. Am Nachmittag dann saß ich auf meinem Bett, habe gekühlt und plötzlich wurde meine linke Wange extrem dick! Ich war total schockiert, aber bei der Nachkontrolle einen Tag später wurde mir gesagt, dass das total normal war. Schlafen konnte ich nebenbei gesagt auch nur auf dem Rücken, da es auf dein Seiten schmerzte.
    Die nächsten Tage liefen ohne großen Probleme ab. Meine Wangen formten sich immer mehr zurück. Drei Tage nach der OP färbte sich das Ganze dann auch schon. Blau, lila, grün & zum Schluss (gerade) gelb. Am 6. Tag (heute) sieht mein Gesicht fast wieder so aus wie vorher. Klar, ein bisschen angeschwollen ist es noch und wie gesagt gelb. Selbst an meinem Hals runter färbten sich Stellen gelb. Aber ich bin ganz optimistisch, dass alles bis zum Schulstart am Montag wieder top aussieht.
    Ein Tipp: Besorgt euch eine Woche vor der Operation sogenannte Arnicakügelchen. Die sind total klein und auf die Zunge zu legen. Ich habe leider das Ganze verpennt und die Kügelchen erst einen Tag vor der OP genommen. Aber ich glaube, dass selbst das ein bisschen geholfen hat. Sonst würde mein Gesicht heute nicht so gut aussehen.

    Ich hoffe, dass mein Beitrag einigen von euch hilft, die hier noch lesen werden, um sich die Angst zu nehmen vor einer Operation 🙂
    Beachtet bitte meinen Tipp und ich hoffe, dass bei euren Operationen weiterhin alles glatt läuft 🙂
    Also, alles Gute. Übermorgen geht’s zum Fädenziehen:)

  61. piano

    Ich habe gestern alle 4 zähne entfernen lassen (Dämmerschlaf). Bis jetzt bereue ich die OP nicht. Nach der Spritze bin ich nach etwas 6 Sekunden eingeschlafen. Am Ende hab ich das nähen etwas mitgekriegt aber es tat nicht weh.
    Nach ein paar Stunden fingen die wangen dann an dick zu werden… heute sind sie noch dicker und der Arzt meinte Morgen soll die schwellung am schlimmsten sein, danach wird es dann aber nur noch besser. Wenn ich merke dass die Ibuflam 600 nachlassen nehme ich direkt die nächste. Außerdem kühle ich fast durchgehen und ich lutsche viele eiswürfel. Die wangen sind echt stark geschwollen und an einer stelle sogar etwas blau aber sonst ist alles gut. 🙂

  62. Jojo

    Ich hab grad die Weisheitszähne rausbekommen und das hat nicht mal 10 min gedauert…ich würde sagen läuft bei mir 😀

  63. Andrea

    Eigentlich sollte ich heute nur zum Vorgespräch. War schon fast wieder aus der Praxis raus als die Kieferchirurgin mich wieder reingeholt hat und sagte, ich hab jetzt noch 20 Minuten Zeit und in der Zeit schaffen wir das. Ich hätte sonst noch 3 Wochen auf den Eingriff warten müssen.

    Das war mein Glück. So konnte ich gar nicht lange überlegen und mich nicht verrückt machen.

    Die Betäubungsspritze wurde 4 mal angesetzt. Und innerhalb weniger Minuten war der Zahn draußen. Im Behandlungsraum wurde relativ laut Musik abgespielt, so dass ich auch nichts von Nebengeräuschen mitbekommen habe.

    Einzig unangenehm fand ich den starken Druck und Gegenruck im ganzen unteren Kiefer und hatte bisschen Angst vor einem Kieferbruch. Das war aber reine Kopfsache von mir.

    Jetzt nach 3 Stunden geht die Betäubung langsam weg und hab bisher keine Schmerzen.

    Bin so froh, dass der nervige Zahn endlich weg ist.

  64. silvia

    Hallo ihr Lieben,

    hatte am 28.09.2015 auch überraschend eine Weisheitszahn op.
    War zur Behandlung eines Zahns beim Zahnarzt. Mit Betäubung (ohne geht bei mir gar nicht)
    als mein Arzt meinte, heute könnten wir auch gleich den Zahn entfernen( war schon geplant).
    Ich würde mir eine neuerliche Spritze ersparen 🙂 wer möchte das nicht!
    Gesagt, getan!! Test ob die Spritze wirkt und los ging es. Ich spürte keine Schmerzen, aber dieses Gefühle war mir doch sehr unangenehm. Was wenn ich im Mittelalter gelebt hätte!?
    Das Werkzeug hat sich nicht besonders verändert (Brecheisen und Zange, muss aber dazusagen, dass mir jegliches Werkzeug eines Zahnarztes sehr suspekt ist).
    Danach keine Schwellung und keine Schmerzen. Habe aber auf anraten meines Arztes Schmerzmittel genommen. Hat sicher nicht geschadet!

    Also alle die so etwas vor sich haben, kein Angst! Alles halb so schlimm.

    Das schreibt ein absoluter Angsthase und Schmerzempfindlicher Zahnarztbesucher!

  65. Suzi

    Hallo ihr lieben,
    ich bin 25 Jahre alt und werde werde am Montag einen Weißheitzahn (Unten links) rausbekommen lassen.
    Ich habe Angst und habe leider wegen meinem Angst seit eine Woche kopfschmerzen bekommen, da ich soger Migräne habe.
    Mein Arzt ist normaler Zahnartz und ich finde ihn gut!
    Ich habe soger zum ersten mal letze Woche einen Zahn füllen lassen mit Betäubung und habe leider während der Füllung schmerzen bekomme, deswegen hatte mir mein Zahnarzt noch mal Betäubungspritze benutzt. Das war SCHLIMM!!!
    Und jetzt habe ich ECHT Angst!
    Ich darf keine Narkose und Lachsgas bekommen!!
    Soll ich mein Zahnarzt sagen, dass er mir viele Betäubungsspritze benutzt oder!?
    Ich werde mich freuen auf eure Kommentare und Hilfe!
    Ganz liebe Grüße
    Suzi

  66. Angsthase

    Wann darf man nach ner Weisheitszahn OP wieder Fernsehen. In einen Tipp steht man soll Hörbücher hören (kann ich nicht leiden), statt lesen oder Fernsehen – wegen der Anstrengung. Wenn meine OP am Montag oder Dienstag, Mittwoch ist, kann ich dann am WE wieder an Fernseher?
    Ist wichtig, weil er mir abgeklemmt wird.

  67. Problemphase

    Hey, ich habe folgendes Problem: Meine vier Weisheitszähne müssen raus. Dazu kommt meine tierische Angst vor Spritzen, Skalpellen und ähnlichen. Ich war vor zwei Tagen bereits zu meinem ersten Termin hin, hatte jedoch schon vorher Panik. Mir wurde dann die untere Kieferhälfte auf der linken Seite betäubt, was mir höllisch wehgetan hat. Es war so schlimm, dass ich eine Art Zusammenbruch hatte und auch weinen musste. Immer wieder habe ich versucht meine Angst zu überwinden und weiter zu machen, da ich diese doofen Zähne endlich draußen haben will, aber ich konnte mich nicht mehr beruhigen und die OP wurde abgebrochen. Die Probleme die noch dazu kommen sind folgende: Ich muss mich nun selbst um neue Termine kümmern und voraussichtlich alleine wieder hin, sollte ich einen neuen Termin erhalten. Ich bin noch minderjährig und glaube nicht, dass ich das darf ohne erneute Unterschriften meiner Erziehungsberechtigten. Dazu kam die Frage nach einer Vollnarkose. Vor dieser habe ich jedoch genauso Angst, da ich befürchte, vielleicht nicht mehr aufzuwachen. Genauso hätte ich Angst vor den Vor-Tests und eine Vollnarkose könnte mir nicht bezahlt werden, da ich nicht weiß, ob ich das schaffen würde, und es einfach nicht passend wäre, all das Geld für nichts auszugeben…. Ich weiß nun wirklich nicht mehr was ich machen soll und habe nichts anderes mehr im Kopf, ausßer diese OP.

  68. Angsthase

    Hab nach jeder OP 4 Wochen TV Verbot bis wirklich alles verheilt ist. Hab noch 4’Wochen vor mir und vermisse The Voice of Germany . Warum schadet TV gucken nach diesem Eingriff???

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.