Conny, 41: Vorbereitungs- und Einkaufsliste sowie Resümee bei operativer Entfernung aller 4, retinierter (innenliegender) und verlagerten Zähne unter Vollnarkose – Raucherin

Conny, 41: Vorbereitungs- und Einkaufsliste sowie Resümee bei operativer Entfernung aller 4, retinierter (innenliegender) und verlagerten Zähne unter Vollnarkose - Raucherin

Hallo, ich habe mir vorgenommen, möglichst alle Punkte aufzulisten, an die so man denken sollte. Alles resultiert natürlich aus meiner eigenen Erfahrung- deshalb keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit für Andere. Ich hatte mich unter anderem auch an Hand von https://www.weisheitszahn-op.de, aber auch mit Arztgesprächen generalstabsmäßig auf die OP vorbereitet und musste dann doch Kleinigkeiten ändern. Ich hoffe, dass dieser Bericht und die Erfahrung, mit dem, was nach der OP geschah, anderen weiterhilft.

VORHER ZU ERLEDIGEN

  • Den Termin nicht nur mit dem Arzt abstimmen, sondern auch mit den Kollegen/ Arbeitgeber.
    Man kann bei so einem größeren Eingriff auch mal länger ausfallen-so wie ich fast 2 Wochen.
  • Eingriff lieber im Herbst/Winter/ Frühjahr, bei kälteren Außentemperaturen vornehmen lassen. Angenehm kühl , kaum Sonnen. Und: wer will schon bei schönstem Badewetter in der Bude abhängen müssen?
  • Begleitperson(en) suchen, die einen abholt und ggfls auch bei einem übernachtet, wenn man allein lebt: man sollte die ersten 24 Stunden nach der OP nicht alleine bleiben (aus medizinischen und seelischen Gründen).

–>Aus Apotheke besorgen:

  • Mindestens 4 kleine weiche, 1 größeres Kühlpad (die großen sind zu schwer zum Auflegen, die mit Befestigungsgummi oft zu steif und tun damit weh). Auf das größere kann man sich gut drauflegen. Achtung Kühlpads niemals ins Eisfach, sondern nur in den Kühlschrank-sonst können Stellen erfrieren. Das ist übrigens anders in der Checkliste https://www.weisheitszahn-op.de beschrieben. Dort steht Eisfach, Apotheker und ich raten davon ab..
  • Arnikasalbe (die von Weleda finde ich sehr lecker riechend- kein Gel, das klebt an den Kühlpads und damit an der Wange fest)
  • 2 Pack Salbeibonbons, am besten von Dallmann´s zuckerfrei, die haben den zartesten „Schmelz“ und sind flach-die benötigt man nach der Intubation bei Kiefersperre
  • 1 superweiche Zahnbürste mit schmalen Stiel
  • Statt Chlorhexamid zur Spülung besser Salviamythol, weil das Chlorhexamid auch die „guten“ Bakterien und damit die natürliche Mundflora stört (steht auch anders auf der Website https://www.weisheitszahn-op.de -Checkliste)
  • Dolormin 400, falls man später nicht doch die höher dosierten verschrieben bekommt

–>Sonstiges besorgen:

  • 1 Damenfeinstrumpfhose(Größe XS oder S, Beine abschneiden, in den Rest , wo sonst der Bauch ist , kann man prima die Kühlpads reinlegen und am Kopf befestigen-sieht bescheuert aus, ist aber gaaanz weich) oder alternativ ein sehr breites Haarband
  • Eisscheiben oder oder Crashed Ice, Eiswürfel gehen nicht durch den Mund, wenn man Kiefersperre hat
  • 1 Kinder- oder Erwachsenenzahnpasta ohne Menthol für die erste Zeit
  • 1 Lippenbalsam o.Vaseline
  • 1 Nasenspray auf Salzbasis, den für mich angenehmsten Sprühstoß hat das Natursalz Nasenspray von Fitne( erhältlich in Ökodrogerie und Internet) warum: bei Entfernung der oberen Zähne mit offener Verbindung zu Kieferhöhle darf man 14 Tage u.a. nicht schnauben, diese Art der Erfrischung nach dem Zähneputzen oder zwischendurch ist sehr angenehm

->>Aufräumen und Bude Saubermachen

Zum einen gesundet es sich besser, wenn man nicht nen Saustall um sich rum hat.
Zum anderen werdet ihr mit dem Schmerz und hoffentlich Schlaf zu tun haben, und kommt nach der OP nicht dazu bzw. dürft es gar nicht (nicht schwer heben, nur in Hockstellung bücken)


–>Was gibt’s zu Essen und Trinken?

  • 1 Tag vorher schöne Hühnersuppe kochen, das Fleisch ganz klein reißen -Babynahrung, es gibt ganz tolle Geschmacksrichtungen, man muss oft nur noch nachsalzen. Satt machen zum Beispiel 2-3 Gläser Karotten mit Kartoffeln.
  • Was auch geht: Königsberger Klopse mit weichen Kartoffeln; Muschelnudeln Bolognese (ohne Parmesan), Fisch, kleingeschnittener Braten oder Steak ohne Kruste/ Panade, jede Art von Suppe außer Käsesuppe
  • Margarine: Becel leicht (hat keine Milchsäure) -Aufschnitt, Aufstrich, Hartkäse ohne Milchsäure; nichts was schmiert oder an den Zähnen/ Mundschleimhaut hängenbleiben oder anbacken kann
  • geschnittenes Mischbrot vom Bäcker, zum Essen dann Rinde abschneiden, belegen und kleinschneiden, kein krümeliges Vollkornbrot oder Toastbrot
  • -Salbeitee und/ oder Kräutertee
  • Wasser ohne Kohlensäure
  • Süßstoff ohne Milchsäure anstatt Zucker
  • Sojareismilch z.b Von Alnatura anstatt tierischer Milch
  • Fruchteis
  • Immer das Crashed Ice
  • Apfelmus mit Vanillesoße
  • versucht, nicht pausenlos zu essen/ keine zucker- und kohlensäurehaltigen Getränke zu trinken, um das Wundgebiet nicht ständig zu reizen..
  • Es geht auch mit 3 zugegebenermaßen langen Mahlzeiten, nach denen man sich die Zähne/Zunge putzen /spülen sollte, was auch wieder ewig dauert
  • Wenn man das mit dem Rauchen und Kaffee nicht komplett sein lassen kann, am besten auch zu den Mahlzeiten, dann hinterher Zähne/ Zunge putzen und Spülen. Vor allem an den ersten Tagen nach der OP versuchen zu reduzieren/ zu lassen, um die Wundheilung nicht zu stören. Bei mir ging das ganz freiwillig…

ZUR OP:

  • Den letztmöglichen Termin am Vorabend zum Sattessen nutzen. Auch wenn es abends um 11 ist. Als Raucher kann man zu diesem Zeitpunkt auch noch mal eine letzte Zigarette mehr rauchen (Kleiner Tipp von meinem Anästhesisten: dann sabbert man bei der OP nicht so doll)
  • Briefumschläge mit Adressen und Marken vorbereiten für Krankschreibung an Arbeitgeber etc und Krankenkasse, gleich nach der OP die Krankschreibung in die Post geben (lassen).
  • Gekühlte Kühlpads mitbringen (lassen), gibt es aber auch beim Chirurgen/ Zahnarzt/Apotheke gekühlt mit bzw zu kaufen (vorher fragen) -Alles, was auf den Mitbringlisten der Ärzte steht.

DIE OP:

  • haben andere an dieser Stelle schon sehr gut beschrieben..Außerdem gibt es mit Anästhesisten/ Chirurgen Vorgespräche, Fragebogen, Mitbringlisten
  • Ist auch für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen ein Routineeingriff. (Die im nachfolgenden beschriebenen Schmerzen und Symptome treten auch mit Erfahrung der Operateure auf, das ist völlig normal) Ich war froh, dass es in einem richtigen OP-Saal mit Personal durchgeführt wurde und nicht auf einem Zahnarztstuhl.

NACH DER OP:

Ich selbst hatte keine Komplikationen wie Nachblutungen oder so. Aber ja, es tat hinterher fast 2 Wochen weh (durch vorher eingenommen Schmerztabletten und Schlaf erträglich) und ich war krankgeschrieben. Mit dem Höher Liegen hatte ich keine Schwierigkeiten. Die ersten paar Tage sieht man auch aus wie ein Hamster, bzw. bald wie ein verprügelter Hamster- Schwellung und Verfärbung (Dafür bzw. dagegen die Arnikasalbe/ Kühlpads/Damenstrumpfhose o Haarband). Die ersten Tage auch Halsschmerzen durch die Intubation (Dafür die zuckerfreien Salbeibonbons). Es kann auch sein, dass mit den Instrumenten so stark über Lippen/ Mundschleimhaut gearbeitet werden muss, dass Schleifwunden entstehen (Dafür der Lippenbalsam ). Durch die Schmerztabletten ist man auch zusätzlich ausgeknockt. Es kann auch sein, dass ihr längere Zeit Kiefersperre habt, aber jeden Tag geht der Mund ein paar mm weiter auf :-). Auf dies alles muss man sich vorher einstellen.
Achso: Ich selbst hatte auch keinen Wattebausch oder Jodstreifen oder Tamponaden- diese sind umstritten, weil mögliche Bakterienherde. Ich nahm auch keine Antibiotika. Sprechen konnte ich die ganze Zeit, trotz Kiefersperre.
Falls ihr Schmerzen habt, nehmt eine Tablette, ggfls bittet euren Operateur um höher dosierte.
Wenn ihr euch unsicher seid, macht einen Termin aus und scheut euch nicht zu fragen. Es ist eure Gesundheit. Falls Zahnarzt/ Mund-Kiefer Gesichts- Chirurg blöd reagiert, ist es leider der/ die Falsche.


14 TAGE nach der OP Fädenziehen

Nichts gemerkt, nach 5 Minuten war es vorbei. Bei mir erst nach 14 Tagen, weil durch Entfernung offene Verbindung zur Kieferhöhle- das ist aber Usus.

5 WOCHEN nach OP:

Eine eitrige Entzündung in der Wange am äußeren Bereich des Zahnfleischs , dort wo vorher Schnitt und Faden-Einstichsloch gewesen waren. Kann man sich vorstellen wie einen großen, innenliegenden Pickel. Laut meiner Zahnärztin war wohl die Stelle zu schnell zusammengewachsen und vorher Bakterien hineingelangt. Nachdem der Eiter entfernt (rausgedrückt) worden war, waren die Schmerzen sofort weg, Diesmal habe ich im Gegensatz zur OP auch Antibiotika und Chlorhexamed, beides 4 Tage, genommen.


RESÜMEE 3 MONATE SPÄTER

bin ich froh, dass ich es gewagt habe. Zwar war es kein Zuckerschlecken, und ich habe sich seltsam anfühlendes Fleisch, dort wo es früher hart war. Aber ich weiß auch , dass ich nie nie nie mehr wochenlange Schmerzen durch Wachstumsschub einer der Weisheitszähne haben werde. Nachdem mir 3 verschiedene Ärzte auf Grund der Wachstumsschübe und der Weisheitszahnlage im Kiefer unabhängig voneinander dazu rieten, hatte ich mich zur OP entschlossen. Mein Glück war auch, dass die Vollnarkose medizinisch indiziert wurde und ich diese deshalb nicht bezahlen musste – hätte ich aber trotzdem gern bezahlt..
Was ich keinesfalls gemacht hätte, ist: ohne vorherige Schmerzen , ohne Not und „vorbeugend“ die Zähne rausoperieren oder noch nicht mal ziehen zu lassen, wenn sie herausgewachsenen gewesen wären.

Noch etwas: Ab ca 25 Jahren ist der Kiefer-Zahn-Verbund endgültig gefestigt. Bedeutet: Je jünger man bei der OP ist, desto weniger Komplikationen laut Statistik.



1 Kommentar zu "Conny, 41: Vorbereitungs- und Einkaufsliste sowie Resümee bei operativer Entfernung aller 4, retinierter (innenliegender) und verlagerten Zähne unter Vollnarkose – Raucherin"

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.