Karin, 20: Alle 4 auf einmal mit örtlicher Betäubung

Karin, 20: Alle 4 auf einmal mit örtlicher Betäubung

Als ich vor knapp 2 Monaten routinemäßig zum Zahnarzt ging der Schock:

Alle 4 Weisheitszähne müssen raus, damit sich die in jahrelanger, mühsamer Arbeit regulierten Zähne nicht wieder verschieben.

Da ich sowieso Angst vor JEDEM Zahnarztbesuch habe, war das so ziemlich das Schlimmste, was mit passieren konnte…..dachte ich jedenfalls.

Als Erstes stellte sich die Frage, ob ich je 2 Zähne in 2 Sitzungen entfernen lassen möchte, oder doch alle 4 auf Einmal…ich habe mich schnell für Letzteres entschieden, weil ich mir nicht vorstellen konnte die ganze Warterei noch einmal durchzustehen.

Das Schlimmste sind die ganzen Horrorgeschichten, die man von Freunden und Bekannten zu hören bekommt; eindeutig nicht motivierend. Außerdem habe ich das Internet zum Ende hin fast täglich auf mögliche Komplikationen der OP durchsucht….absolut nicht empfehlenswert.

Als es dann schließlich heute Nachmittag los ging, war ich mit den Nerven am Ende. Ich habe am ganzen Körper gezittert und wollte nur noch weg.

Doch dann ging alles total schnell. Die Assistentinnen baten mich in den Behandlungsraum, wo ich dann sofort die örtlichen Betäubungsspritzen gesetzt bekam. Natürlich hat man die Spritzen gespürt, aber es waren keine tatsächlichen “Schmerzen” zu spüren.

Danach wurde kurz gewartet, bis die Betäubung wirkte und dann ging es auch schon los:

Meine beiden oberen Weisheitzähne, welche bereits durch das Zahnfleisch durchgebrochen waren, sind innerhalb von 30 Sekunden weg gewesen. Ich war total überrascht, als man mir sagte, dass die Hälfte schon draussen ist 🙂 Bei den beiden unteren war schon etwas mehr Arbeit nötig, denn die waren noch im Zahnfleisch verborgen. Doch alles in Allem waren die 4 Zähne in nicht einmal 5 Minuten draussen!

Habe dann noch ein Rezept für ein Schmerzmittel und eins für ein Antibiotikum zur Vorbeugung gegen Infektionen mitbekommen.

Für alle, die sich überlegen eine Vollnarkose in Anspruch zu nehmen: Meiner Meinung nach total unnötig. Wenn die Spritzen richtig gesetzt sind spürt man während der OP keinerlei Schmerzen. Außerdem muss man bedenken, welche Belastung eine Vollnarkose für den Körper darstellt. Es steht meiner Meinung nach einfach nicht dafür, für so einen kurzen Eingriff das Risiko einer Vollkarkose auf sich zu nehmen.

Das ganze ist jetzt 4 Stunden her. Bin nach Hause gefahren und habe gleich die Tabletten genommen. Schmerzen spüre ich keine, höchstens ein leichtes Ziehen, aber die Schwellung ist enorm (trotz durchgehendem Kühlen :/). Wahre “Hamsterbacken” halt.

Bin aber total froh, dass ich es jetzt hinter mir habe.

FAZIT: Alles halb so schimm, wie die ganzen Horrorgeschichten, die man zuvor erzählt bekommt. Lasst es einfach auf euch zukommen, ihr werdet merken, dass man positiv überrascht sein wird. Außerdem würde ich jederzeit wieder alle 4 Zähne auf einmal entfernen lassen. Es war zwar nicht schlimm, aber es würde mich trotzdem stören, wenn ich noch einmal 2 Zähne in einer anderen Sitzung entfernen lassen müsste.

 



4 Kommentare zu Karin, 20: Alle 4 auf einmal mit örtlicher Betäubung

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.