Sandra, 23: keine Schmerzen, aber Horror- Geräusche | Weisheitszahn-OP.de

Sandra, 23: keine Schmerzen, aber Horror- Geräusche

Sandra, 23: keine Schmerzen, aber Horror- Geräusche

Ich habe vor kurzem meine beiden Weißheitszähne (oben links u. unten links) unter Lokalanästhesie entfernen lassen müssen, denn freiwillig würde ich diese OP niemals tun. Bei dieser Betäubung wird hierfür die Hälfte der Unterlippe extra taub (bei Unterkiefer-OP) und zusätzlich die entsprechende Wange. Man bekommt also alles mit, was um einen herum so passiert.

Vor der OP bekam ich pro Kiefer jeweils 2 Spritzen, vor denen ich große Angst hatte. Diese waren zwar unangenehm aber noch erträglich. Nachdem die Betäubung einsetzte, ging´s los. Mein Oralchirurg versuchte meinen Weißheitszahn am Unterkiefer mit einem lauten Knacken zu durchbrechen -schon alleine dieses grobe Werkzeug in meinem Mund und das ständige und grauenvolle Knacken war ein Albtraum für mich- doch zum Glück hatte ich währenddessen keine Schmerzen (hatte aber mit jedem Knacken immer mit Schmerzen gerechnet). Ich fühlte mich sehr unwohl und habe voller Angst am ganzen Körper gezittert (lag nicht am Chirurgen lag an der OP), insbesondere als er dann versuchte den Zahn aus dem Kiefer unter Druckeinwirkung herauszuhebeln und ihm dies nicht gelang, weil er zu fest drin war.

Zum meinem großen Schrecken fing er dann an ihn mit einem Bohrer zu spalten, das Geräusch war echt der Horror, weil ich in jedem Moment dachte, dass er einen Nerv trifft. Doch dies ist glücklicherweise nicht passiert. Nach fast einer halben Stunde hatte er alle Zahnteile herausgenommen, die Wunde genäht und zog mir dann noch den oberen Weißheitszahn, der zu meiner Erleichterung sehr schnell herauskam. Mein Oralchirurg hat wirklich gute Arbeit geleistet. Jetzt wo ich beide Weißheitszähne los bin, ist es etwas schwierig mit dem Kauen auf nur einer Seite und auch, weil insbesondere der Unterkiefer noch (seit 4 Tagen) schmerzt (oben hingegen tuts garnicht weh).

Ein Tipp von mir, damit man nach der OP keine Hamsterbacken bekommt: in den nächsten 1-2 Tagen nichts Süßes/Saures/Heißes/Kaltes essen, keinen Alkohol/ Kaffee/Milch-und Milchprodukte (z.B. Joghurt) zu sich nehmen. Dafür aber immer: regelmäßig Zähneputzen, Chlorhexamed alkoholfrei immer abends nach dem Zähneputzen spülen, denn das vermindert die Keimzahl enorm und beugt so der Entzündung vor.



1 Kommentar zu "Sandra, 23: keine Schmerzen, aber Horror- Geräusche"

  1. Patrick

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.