Sara, 18: Angst war umsonst | Weisheitszahn-OP.de

Sara, 18: Angst war umsonst

Sara, 18: Angst war umsonst

Ich hatte vor meiner op sehr viel im Internet rumgelesen,  und dadurch grösse angst bekommen wegen den ganzen Horror Storys aber das war total unbegründet ich hab 2 Stück rausbekommen und das nächste mal bekomme ich die anderen 2 raus . Als erstes hab ich mich auf den behandlungsstuhl gesetzt dann kam der Arzt und gab mir die spritzen die taten kaum weh auch der Stich in den gaumen wo der Arzt sich virher schon entschuldigt hat das es weh tut habe ich kaum gespürt . Ausser unten habe ich eine spritze bekommen die irgendwie ein wenig gezogen hat aber vollkommen aushaltbar  ( habe kein eissspray öder sonstiges bekommen) dann fing es auch schon an mein herz schlag glaub ich bin zum Himmel ich hatte richtig angst , es fing unten an und der Zahn wurde richrig raus gekämpft aber schmerzen hatte ich nicht man spürt zwar Druck wenn der Arzt versucht den da raus zu ziehen aber es sind keine schmerzen da war ich echt beruhigt oben war es leichter der konnte einfach gezogen werden .

das zunähen spürt auch nicht nur die Fäden an der Lippe vorbei ziehen was ein bisschen kitzelt ein tag später habe ich nun ein kleines hamsterbäckchen aber schmerzen habe ich kaum welche habe bis jetzt 2 Tabletten genommen und die einer war nur zur vorsorge damit ich schlafen kann ( habe auch ohne Probleme knapp 11 std geschlafen ) Das einzigste was mich stört sind die Fäden das ist so ungewohnt gegessen habe ich direkt nach der op fischstäbchen ein tag später ist das glaub ich schwieriger da durch die Schwellung der Mund nicht so weit aufgeht alles in einem total aushaltbar und KEINE höllischen schmerzen



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.