Tamara, 22: Nervige Sache, aber wirklich halb so wild :-)

Tamara, 22: Nervige Sache, aber wirklich halb so wild :-)

Moin! Mir wurden heute zwei Weisheitszähne, jeweils unten links und unten rechts, entfernt. Laut dem Zahnarzt mussten die raus, weil sie auf die hinteren Backenzähne drückten. Ich davor natürlich meeeeega Panik geschoben und den Termin so weit wie möglich nach hinten verlegt 😀

Heute um 17.30 war es dann aber soweit. Leider musste ich fast eineinhalb Stunden warten, weil irgendein Notfall in der Praxis behandelt werden musste, hatte also genug Zeit, mich komplett verrückt zu machen, obwohl ich eigentlich relativ zuversichtlich war weil ich viele positive Berichte auf dieser Seite gelesen habe.

Dann kam ich aber endlich dran. Doktor kam rein und knallte mir gleich 6 Spritzenladungen rein, 3 auf jede Seite. Das war aber tatsächlich schmerzenstechnisch das schlimmste an der OP! Es hat zwar eklig geziept, aber war auch auszuhalten. Ich wurde wieder allein gelassen und langsam wurde mein ganze Unterkiefer inklusive Lippe taub. Das war total seltsam, als würde ich auf einen Handschuh beißen. Dann wurde mir ein grünes Tuch über die Brust gelegt und der Arzt zog seine OP-Handschuhe an, und ich habe einfach nur die Augen zugemacht und meinen MP3player angestelt.

Was da in meinem Mund passiert ist, habe ich gar nicht so genau mitbekommen, bis auf die Bohrer die wirklich ULTRA laut und ganz nah am ohr sind, da hilft nur Musik aufdrehen. Ruckeln und Rumpeln und ein bisschen Druck und ein bisschen Blutgeschmack und ein bisschen Ziehen, das waren meine Eindrücke während der OP. Wehgetan hats allerdings überhaupt nicht.

Das ganze dauerte auch nur ungefähr 10 Minuten, dann hat der Arzt die Wunde zugenäht, mir zwei dicke Kompressen zwischen die Backen geschoben und gesagt ich soll zubeißen, und fertig war ich. Ich bekam noch ein Rezept für ein Antibiotikum, eine Verhaltenscheckliste für nach der OP und ab. Konnte auch sofort aufstehen, laufen, U-Bahn fahren, alles kein Problem.

Unangenehm war nur, dass die eine Seite direkt nach der OP angefangen hat wehzutun. Zuhause hab ich direkt gekühlt und versucht mich abzulenken, schlucken tat nämlich erst noch echt weh. Schon nach einer Stunde wurden die Wangen so richtig schön blau und sind angeschwollen 🙂

Nach zwei Stunden hab ich die Kompressen rausgenommen weil die mich wahnsinnig gemacht haben, danach hat es rechts ein bisschen geblutet, was aber jetzt (viereinhalb Stunden nach der OP) auch schon längst wieder aufgehört hat. Und dank einer Ibuflam 800 sind die Schmerzen auch absolut ertragbar, vielleicht ne 2 oder 3.

Konnte auch schon ein Gläschen HIPP essen und meinen Mund aufmachen, wenn auch noch nicht ganz. Ich hatte aber auch Glück, meine Zähne waren gerade und relativ leicht rauszubekommen, bei einer aufwändigeren OP empfindet man danach möglicherweise mehr Schmerzen…

Auf jeden Fall war die Angst vorher wie (fast) immer das schlimmste, man spürt gar nichts und es ging superschnell. Die ersten Stunden danach sind auch ziemlich unangenehm, aber es wird schnell besser, keine Angst. Also: wirklich halb so wild, macht euch nicht so viel Stress vorher, ich bin ein Riiiiiiiiiesenschisser beim Zahnarzt und ich habs gut über die Runden gebracht, also schafft ihr das auch 🙂 Viel Glück!

 

 

 

 



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.