Vanessa, 23: 4 Weisheitszähne mit örtlicher Betäubung

Vanessa, 23: 4 Weisheitszähne mit örtlicher Betäubung

Hallo erstmal,

Nachdem ich ziemlich viel Angst vor meinem Eingriff hatte, habe ich mir hier einige Berichte durchgelesen und mich nun entschieden selbst einen zu verfassen.

3 Weisheitszähne waren noch unter dem Zahnfleisch und einer kam so langsam raus (man hat eine Ecke sehen können).
Bei mir wurde jeder Zahn einzeln betäubt. Bei 3 Zähnen gab es vorher ein betäubungsgel und einen haben wir ohne gel betäubt. Für alle die Angst vor diesen Spritzen haben: Lasst euch so ein Gel vorher drauf machen, das klappt super und ihr merkt von den Spritzen nichts.
Oben rechts wurde gestartet. Schmerzen hatte ich keine nur der Druck war doch recht nervig. Der Zahn konnte aber im ganzen rausgeholt werden. Bei meinen 2 im Unterkiefer war es etwas schwieriger. Die wollten einfach nicht raus. Irgendwann tat es dann doch ein bisschen weh und es wurde nachgespritzt, danach hab ich nichts mehr gespürt. Beide Zähne unten mussten zerteilt werden, wobei ich mir das Geräusch schlimmer vorgestellt habe. Ein bisschen bohrähnliche Geräusche und ab und zu mal ein leichtes knacken wenn der Zahn bricht, aber alles überhaupt nicht schlimm. Der Zahn oben links( der der langsam rauskam) ging ganz schnell. Hat vielleicht 2-3 Minuten gedauert. Vor allem bei diesem Zahn habe ich gespürt wie sich die Wurzeln langsam lösen. Es tat nicht weh, es war einfach nur ein komisches Gefühl.
Insgesamt hat es über eine Stunde gedauert.
Mein Kreislauf wurde nicht beeinträchtigt.

An Alle, die genau wie ich, Angst haben: Es ist dann doch nicht so schlimm wie man es sich ausmalt. Selbst wenn die Betäubung nicht ausreichen sollte und es euch weh tut, direkt was sagen und dann wird nochmal gespritzt, solange bis man nichts mehr spürt.
Und wenn ihr es hinter euch habt, wird jeder weitere Zahnarztbesuch ein Klacks für euch.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.