Wie oft muss der Zahnarzt bei örtlicher Betäubung im Normalfall spritzen? | Weisheitszahn-OP.de

Wie oft muss der Zahnarzt bei örtlicher Betäubung im Normalfall spritzen?

Wie oft muss der Zahnarzt bei örtlicher Betäubung im Normalfall spritzen?

Oberkiefer: Je zwei Mal pro Zahn (einmal direkt vor und einmal direkt hinter den Zahn).

Unterkiefer: Ein Mal pro Kieferseite, in der operiert wird.

Beispiel: Bei je einem zu entfernenden Zahn im Ober- und Unterkiefer insgesamt drei Mal.



18 Kommentare zu Wie oft muss der Zahnarzt bei örtlicher Betäubung im Normalfall spritzen?

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.