Betül, 19: Keine Angst, ihr überlebt :D | Weisheitszahn-OP.de

Betül, 19: Keine Angst, ihr überlebt :D

Betül, 19: Keine Angst, ihr überlebt :D

Hallo Freunde,
ich bin Ende der 14.ten Woche schwanger. Gestern wurde mir rechts unten mein Weisheitszahn gezogen.

Zuerst band mir die Arzthelferin einen Tuch um meinen Hals, damit ich keine Flecken auf meiner Kleidung hab. Dann gab mir der Arzt ein Becher Traubenzucker, da ich noch nicht gefrühstückt hatte. Ca. 11 Uhr gab der Arzt mir die Betäubungsspritze. Bis es richtig gewirkt hat hat es ca. 10 Minuten gedauert.

11:10 Uhr begann der Arzt mit seiner Behandlung und 11:12 Uhr war er schon fertig. Ich hab keine Nähte bekommen. Nachdem der Zahn enfernt wurde hat der Arzt einen Streifen “Gazestreifen (besteht aus Gaze und ist mit Medikamenten belegt)” in die Wunde hineingedrückt und Tampons auf die Wunde getan damit sie das Blut saugen. Der Streifen schmeckt widerlich, schlimmer als die Schmerzen. Deshalb hab ich meine Spucke so oft wie möglich ausgespuckt. Es hat ein Tag lang geblutet.

Eine Stunde nach der Behandlung hab ich langsam die Schmerzen bemerkt. Als ich zu Hause war hab ich angefangen mit der linken Seite meines Kiefers was zu essen. Doch der Geschmack von dem Streifen läuft bis heute noch. Aber nicht so extrem wie beim ersten Tag.

Am nächten Tag (heute) ist alles besser als gestern. Kein Blut, etwas Streifengeschmack und leichte Schmerzen. Also Leute das war der Behandlungsablauf von meiner Weisheitszahnentfernung. Keine Angst, wie in der Überschrift genannt. Es gibt viel schlimmere Schmerzen. Für die Leute, die noch Zähne ziehen lassen werden wünsche ich GUTE BESSERUNG 😉

MfG B.Özdemir



1 Kommentar zu "Betül, 19: Keine Angst, ihr überlebt :D"

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.