Sina, 18: Die Sorgen sind unbegründet!

Sina, 18: Die Sorgen sind unbegründet!

Hallo ihr lieben,

Vor meiner OP hatte ich ein paar Sorgen, jedoch nicht im Bezug auf die OP direkt, da ich schon vor meinen Weisheitszähnen insgesamt 8 Zähne entfernt bekommen habe, aufgrund von Fisteln und einem Gendefekt. Meine Sorgen bestanden darin,  nicht zu essen zu finden und Hamsterbacken zu bekommen.

Nun aber erst mal zur OP selbst. Meine Zahnärztin hat mich zu einem Spezialisten (macht nach eigenen Angaben nichts anderes als Weisheitszähne ziehen) überwiesen. Ich würde jedem empfehlen zu einem Spezialisten zu gehen! Einen Beratungstelefon habe ich abgelehnt, da ich ZahnOPs kenne. Am Telefon sagte ich dann Bescheid, das ich alle 4 auf einmal raushaben will und hatte auch direkt 2 Tage später den Termin.

Vor der OP wurde zu erst mein Zahnfleisch mit einem Spray betäubt und danach habe ich die lokale Betäubung gespritzt bekommen. Anhand des Röntgennilds sagte mir der Arzt das es circa 30 Minuten dauert.  Klang ganz gut fand ich. Schnell hab ich mir noch meine Kopfhörer ins Ohr gesteckt, ist einfach beruhigend und kann ich jedem empfehlen. Sobald alles taub war begann mein Arzt. Erst den schon durchgebrochenen ziehen, und dann die anderen 3 rausschneiden und zunähen. Ging fix und ich habe kaum was mitbekommen und wäre fast eingeschlafen. Upsi. Nach 15 Minuten sagte man mir dann ich sei fertig. Ich war ziemlich erstaunt, aber auch begeistert.

Mit meinem Rezept (Antibiotika und Schmerztabletten) und einem weiteren Zettel ging es dann für mich per Straßenbahn in die nächste Apotheke. Das mit dem Rezept ging ziemlich einfach, jedoch der Apothekerin mit Tauben Backen zu erklären welche der 4 aufgeführten mundspülungen ich jetzt brauche war etwas komplizierter.

Mit den Medikamenten ging es dann ab heim und dann erst mal kühlen. Gekühlt habe ich eigentlich 24h am Stück, und violà kaum Schwellungen gehabt, nur leichte blaue Flecken. Gegessen habe ich 2 tagelang Kartoffelbrei und danach erstmal weiche Kost. Ab dem 4 Tag, ging dann aber auch wieder ein Steak. Dauert halt etwas länger, da man den Mund nicht so weit aufbekommt aber es geht. Schmerztabletten habe ich nicht benötigt, die mundspülung immer nach dem Essen angewendet und das Antibiotikum durchgenommen.

Gestern wurden mir nun die Fäden gezogen, was ich kaum gemerkt habe, und heute kann ich sagen, die Sorgen sind umsonst! Alles was ich empfehle sind gute Ärzte, am besten Spezialisten, und gute Musik während der OP.

Hoffe es hat euch geholfen!
Liebe Grüße Sina.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.