Stephanie, 24: Meine Angst war absolut unbegründet!

Stephanie, 24: Meine Angst war absolut unbegründet!

Ich muss wirklich sagen, dass ich richtig Panik vor der OP hatte. Als mir mein Zahnarzt mitteilte, dass die beiden oberen Zähne raus müssen, hat sich bei mir schon jedes einzelne Härchen dagegen gesträubt. Aber, ich wollte natürlich nicht, dass sich meine Zähne wegen sowas irgendwann mal wieder verstellen. Also machte ich einen Termin zur OP beim Kieferchirurgen aus.

Je näher der Termin kam, desto mehr Schiss bekam ich, vor allem hörte ich absolute Horrorgeschichten über die Spritze in den Gaumen! Das muss ja schrecklich weh tun! Ich habe mich richtig verrückt gemacht! Verstärkt wurde das ganze noch dadurch, dass ich schon mal schlechte Erfahrungen bei einem Zahnarzt mit Spritzen gemacht hatte.

Kurzfristig fragte ich noch an, ob ein Dämmerschlaf möglich wäre. Das war jedoch nicht der Fall und so sollte dann doch alles mit einer Lokalanästhesie durchgeführt werden!

Die Chirurgin war sehr einfühlsam und ich erklärte ihr, dass ich Angst vor der Spritze, vor allem der in den Gaumen habe. Sie hat mir deshalb zuerst ein Spray zur oberflächlichen Betäubung gegeben, danach kamen die ersten Einstiche. Und: ich merkte nichts!!!! Gar nichts! Es fühlt sich nicht gerade toll an, wenn das Zeug da rein fließt aber es tat absolut nicht weh!!! Sie Spritze erst einen Teil, dann den restlichen. Vom zweiten Teil habe ich eh nichts mehr gespürt. Danach kurz einwirken lassen und dann kam die eigentliche OP. Das ging so schnell, da war ich selbst überrascht! Keine 10 Minuten für beide Zähne und das obwohl beide noch rausgeschnitten werden mussten!!

Also: bitte habt keine Angst und glaubt nicht alle Horrorgeschichten, die ihr hört! Ist alles halb so wild und tut nicht wirklich weh:-)!!!



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.