Tatjana, 36: die Angst war viiiiel größer als alles….

Tatjana, 36: die Angst war viiiiel größer als alles....

Hab gestern meinen unteren linken Weisheitszahn entfernt bekommen.
Er war noch unterm Zahnfleisch sodass er rausoperiert werden musste. Als der Zahnarzt mir das vor 3 Wochen gesagt hatte wäre ich fast vom Stuhl gekippt und hatte mir seitdem die schlimmsten Horror-Szenarien vorgestellt.

Gestern morgen auf der Arbeit hab ich dann vor lauter Aufregung so gut wie garnix mehr auf die Reihe bekommen (im Nachhinein total überflüßig!!) Als ich dann am Nachmittag bei meinem Arzt ankam wurde es mir vor lauter Panik fast schlecht im Wartezimmer (eigentlich habe ich keine Angst vorm Zahnarzt, bisher war immer alles super-easy…). Endlich wurde ich aufgerufen und dachte mir so:”Jetzt biste dran!”…
Er kam dann ins Zimmer, relativ entspannt und gut gelaunt, machte Witzlein mit mir und nahm mir so ein wenig den von mir selbst aufgebauten Druck. Die Betäubungsspritze die amn auf der Zungenseite bekommt ist natürlich fies, aber das war wirklich auch das Einzige was mir gestern wehtat! Er bat mich darum die Augen zu schließen und hat mir während der ganzen Prozedur Geschichten erzählt ( aus seinem Privatleben, über Ärzte, etc.) und nach der letzten Geschichte sagte er dann :”So, das wars!”

Ich habe nicht mitbekommen dass er den Zahn schon raushatte, das er genäht hatte oder sonst irgendwas. Das Schlimmste war wirklich die Panik VOR dem ganzen Eingriff. Bin heute und morgen krankgeschrieben, kühle alles und muss sagen es geht mir echt verhältnismäßig gut.Schmerzen hab ich keine, konnte auch super schlafen. Essen ist zwar ein wenig “gewöhnungsbedürftig” weil alles nur in kleinen Krümmelchen reinpasst, aber ansonsten top!

Also, macht Euch nicht verrückt, es wird schon alles gut!



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.