Verena, 40: Keine Probleme, kaum Schmerzen | Weisheitszahn-OP.de

Verena, 40: Keine Probleme, kaum Schmerzen

Verena, 40: Keine Probleme, kaum Schmerzen

Bitte lasst euch nicht verrückt machen! Der Arzt schneidet euch keinen Arm ab, der holt nur einige Zähne raus!

Ich hatte 2 Zähne auf einmal: oben und unten. Der untere lag nah am Gesichtsnerv, musste also in kleine Stücke zersägt werden, was das Unangenehmste an der ganzen OP war. Ich bekam auf Anfrage Beruhigungstropfen (sehr zu empfehlen für kleine Angsthasen!), so dass ich absolut unaufgeregt an die Sache ranging. Musik ins Ohr, OP-Hemdchen angezogen, Spritzen gesetzt (nun ja, Spritzen halt, aber nicht tödlich!) und losgelegt.

Nach 20 Minuten war alles vorbei und ich hab mich danach 1 Woche lang auf dem Sofa gelangweilt. 🙂 Die Schmerzmittel machten mich müde, aber “Schmerzen” sind das gar nicht. Nur ein dumpfes Drücken, weil dem Kieferknochen Substanz fehlt. Oder ein leichtes Ziepen, wenn die Wundheilung einsetzt. Das ist bei jeder Wunde so, egal wo sie sich am Körper befindet. Immer schön spülen und Zähne putzen! Richtig dick wurde meine Backe auch nicht, nur ein kleiner gelber Fleck am Kiefer verriet, dass ich 2 Zähne weniger hatte …

Sehr zu empfehlen sind die kleinen dicken Strohhalme für Caipirinha, weil man durch sie sehr gut Suppen oder pürierte verwässerte Früchte ziehen kann.

Das Fädenziehen habe ich überhaupt gar nicht gespührt!

Nächste Woche steht wieder ein Zahn an – und ich freue mich auf meine Alete-Gläschen! 🙂

 



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.