Virginia, 20: Alle vier mit Dämmerschlaf Narkose

Virginia, 20: Alle vier mit Dämmerschlaf Narkose

Hallo!

Habe vergangenen Donnerstag alle vier Weisheitszähne mit einer Dämmerschlaf Narkose ziehen lassen, für die ich extra 60 € zahlen musste.Ich habe zwar keine Angst vorm Zahnarzt, aber finde es doch sehr unangenehm ständig den Mund aufhalten zu müssen und so auf dem Stuhl gefangen zu sein.

Ich hing am Tropf und kaum bekam ich das Zeug eingespritzt, war ich auch schon weg. Das einzige was ich ganz weit weg gespürt habe, war, dass da was rausgezogen wurde. Aber keine Schmerzen oder sonstiges.

Als ich nach 2 Stunden schon mit Kühlpads auf den Wangen aufgewacht bin, ging es mir dann nicht so gut. Natürlich ziemlich benebelt und durcheinander. Musste mich leider übergeben, ob das jetzt von der Narkose oder vom Blut schlucken kam, weiß ich nicht.

Ich hatte furchtbare Halsschmerzen, innen als auch außen. Die Zähne selbst bzw. Wunden taten gar nicht weh. Als ich zu Hause war legte ich mich gleich mit Kühlakkus ins Bett. An diesem Tag habe ich eig. nicht großartig Hunger oder Appetit verspürt. Lag aber vllt auch daran, dass ich mich nachmittags auch noch mal übergeben musste.

Schlafen war ziemlich anstrengend, weil es mit den Kühlakkus schwierig war auf der Seite zu liegen und man wollte ja immer kühlen und ist dann immer wach geworden wenn man das Gefühl hatte, die Kühlakkus sind verrutscht. Außerdem hat es in den ersten 2 Tagen noch ziemlich geblutet was sehr unangenehm war, wenn man die ganze Zeit Blutgeschmack im Mund hat und man eh schon nichts großartig isst. Schmerzen haben mich jedoch nicht wach gehalten. Habe Ibuprofen 400 ca. 3x am Tag genommen. Und alle 8 Std. Penicillin.

Nach 2-3 Tagen waren meine Backen sehr doll angeschwollen. Ich habe kaum den Mund aufbekommen und es war furchtbar unangenehm. Habe aber vom ersten Tag an Zähne geputzt weil ich Angst hatte, dass sich was entzündet. War natürlich nicht einfach, aber es geht iwie. Habe auch so einen Zettel bekommen, wo drauf stand was man so beachten sollte.

Zum Frühstück habe ich morgens eine große Tasse heißen Kakao getrunken und ein bisschen cremige Erdnussbutter gelöffelt. Mittags Suppe, Hipp Gläschen oder Spinat, Reis ging am 4. Tag auch schon. Abends dann meist noch mal Suppe. Zwischendurch habe ich Tee getrunken, Pudding gegessen, Kakao, Milchdrink oder warme Milch mit Honig. Auf meinem Zettel stand übrigens, dass ich nicht mit Strohhalm trinken soll, da an der Wunde nicht gesaugt werden soll. Habe ich aber trotzdem gemacht, ging auch ohne Probleme 😉

Habe sehr sehr viel gekühlt, deswegen ist es bis jetzt auch nur schwach grün geworden. Aber die überdicken Backen waren wirklich das unangenehmste an allem. Mein Arzt hatte mich Do u. Fr krank geschrieben, was auf keinen Fall ausreicht. Heute ist Montag und bin noch mal bis Mittwoch krank geschrieben.

Man braucht auf jeden Fall viel Ruhe, weil alles iwie anstrengend ist. Meine Zähne habe ich übrigens mitbekommen, nur einer ist ganz geblieben, die anderen sind alle kaputt.

Seit gestern merke ich das erste Mal auch leichte Schmerzen an der Wunde. Die Schwellung ist noch nicht ganz zurück gegangen und kauen kann ich auch noch nichts. Durchschlafen kann ich gut und kühlen muss ich auch nicht mehr. Habe einen seltsamen gelben Belag auf der Zunge, der auch mit Putzen nicht weg geht. Am Donnerstag bekomme ich die Fäden gezogen, hoffe dass dann alles iwann ein Ende hat und gut ausgeht…ich will endlich mal wieder ordentlich was essen! (schon 2 kg abgenommen)

Für jeden ders noch vor sich hat oder auch gerade durchmacht, gute Besserung! 🙂



5 Kommentare zu Virginia, 20: Alle vier mit Dämmerschlaf Narkose

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.