Wiebke, 19: Besser als erwartet

Wiebke, 19: Besser als erwartet

Mir wurde gestern nur ein Zahn im Unterkiefer mit örtlicher Betäubung gezogen.
Ich hatte wahnsinnige Angst, vor der OP, aber eigentlich unbegründet.

Viele meinten, dass die Spritzen das schlimmste sind; die hab ich so gut wie gar nicht gemerkt.
Vorher habe ich noch einen “Betäubungscocktail” und zwei Tabletten gegen Schwellungen bekommen.
Während der OP hat es dann teilweise schon ziemlich gedrückt und etwas weh getan.

Ich hab mir einen MP3-Player mitgekommen und kann das auch nur jedem empfehlen, weil es wirklich gut ablenkt.
Außerdem würde ich empfehlen, dass entweder jemand mit rein kommt zum Händchen halten oder man sich einen Anti-Stressball o. Ä. mitnimmt, ich hatte oft das Bedürfnis, irgendwas festzuhalten und zuzudrücken 🙂

Mein Zahnarzt war aber auch super lieb und hat mir alle Angst schon im Voraus genommen. Sucht euch wirklich unbedingt einen Arzt, dem ihr vertraut! Ich musste zu insgesamt drei gehen, um den richtigen zu finden.

Er hat mir gesagt, wann er den Zahn zieht. Hätte er es nicht gesagt, ich hätte es gar nicht gemerkt.
Das Schlimmste war wirklich das Rumbohren und Schneiden und Schleifen und was er noch alles gemacht hat. Das war einfach ein ekliges Geräusch…

Insgesamt hab ich mir also mehr Panik gemacht, als nötig war.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.