Michael Six, 33: Zahn infiziert, Zahn gezogen | Weisheitszahn-OP.de

Michael Six, 33: Zahn infiziert, Zahn gezogen

Michael Six, 33: Zahn infiziert, Zahn gezogen

Bei mir ist dass alles super schnell gegangen. Dienstag und Mittwoch letzte Woche Schmerzen bekommen. Zuerst gedacht es ist eine Apthe, Donnerstag wurde mir dann klar das der Weisheitszahn entzündet ist und auch nicht besser wird. Hatte mich schon darauf eingestellt dass er raus muss.

Hab dann bei einem offenen Zahnarzt angerufen und am selben Tag auch noch einen Termin bekommen. Der meinte wollen wir ihn gleich rausnehmen und das ist dann auch passiert.
Spritze, Betäubung und 20 Minuten stückchenweise den Zahn rausnehmen.

Dem Arzt ist während der OP mal ein scheiße entrutscht und es sind Zahnteile an die Decke geschoßen.
Er meinte danach war schwierig. Schmerzen hatte ich keine. Die Blutung wollte zuerst nicht aufhören und ich musste dann auch noch auf ein Stück Stoff beißen und kühlen.

Am nächsten Tag war ich einigermaßen schmerzfrei, keine Schwellung. Lag daran dass der Arzt nicht genäht hat und den Zahn ohne schneiden entfernen konnte.
Heute ist der 5te Tag + nach der OP. Die OP fand ich nicht schlimm, nur.. das mit dem Essen jetzt ist einfach scheiße.
Ich hab da ein schwarz rotes Loch an der Stelle, dass relativ tief ist und egal was ich esse, der scheiß (sorry ärgert mich) bleibt drinnen hängen. Es ist also weniger schmerzhaft ohne Naht, aber gleichzeitig auch sehr stressig da dass Loch größer ist (da das Zahnfleisch ja vom Zahn verdrängt wurde)

Leicht schmerzhaft ist es jetzt aufgrund von Nackenverspannungen manchmal auch noch. Besonders nach dem Essen fühlt sich der Bereich gereizt an, da ich das Essen rausgurgeln muss.

Ich hab deswegen keine Lust zu essen, Ist eher ein reinstopfen ohne Genuß. Hab sicher schon ein paar Kilo verloren. Normalerweise esse ich wenn ich frustriert bin, dass geht jetzt nicht und das frustriert mich noch mehr.

Besser wäre es wohl gewesen zuerst Antibiotika zu nehmen, die Arbeit fertig zu bekommen und dann zu operieren. So rum war es wohl um einiges stressiger als notwendig.

Ich hoffe das dass jetzt gut verheilt.



Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.